Landrat Steinmaßl trifft die „Jugend der Welt“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
31 Schülerinnen und Schüler aus aller Welt

Traunstein - 31 Schülerinnen und Schüler aus aller Welt waren am Donnerstag zu Gast im Traunsteiner Landratsamt. Möglich gemacht wurde ihr Besuch im Chiemgau durch das Auswärtige Amt.

Ihre Heimatländer sind Ägypten, Israel, Finnland, Equador, Costa Rica, Spanien, China, Mexiko, Estland und Russland. Möglich gemacht wurde ihr Besuch im Chiemgau durch den Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Auswärtigen Amts, der jedes Jahr Jugendliche aus allen Kontinenten nach Deutschland einlädt. So war es auch nicht das erste Mal, dass die beiden Betreuungslehrer Christian Kegel vom Chiemgau Gymnasium und Reinhard Thußbas vom Annette-Kolb-Gymnasium ihre Schützlinge ins Landratsamt führten, damit sie sich dort aus erster Hand über den Landkreis Traunstein und dessen Aufgaben informieren konnten.

Auch für Landrat Hermann Steinmaßl gehört die jährliche Visite zu den Lieblingsterminen, weil er in dem PAD-Programm einen wichtigen Beitrag zu Verständnis und Toleranz zwischen den verschiedenen Nationen und Kulturen sieht. „Gebildete junge Menschen, die ihren Horizont erweitern, haben alle Chancen, aktiv eine friedliche Zukunft zu gestalten“, ist sich Steinmaßl sicher. Die jungen Gäste halten sich seit 5. Juli im Landkreis Traunstein auf und können noch bis Montag die Schönheiten des Chiemgau genießen.

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser