Neue Serie startet am Dienstag auf Vox

Anni Friesinger wieder im TV: Diesmal ganz privat

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Anni Friesinger-Postma

Inzell/Salzburg - Erst Anfang 2014 hatte Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma ihre Serie ("Real Cool Runnings") auf Vox, nun ist sie bei dem Privatsender zurück mit ihrem Familienleben.

Anni Friesinger-Postma, groß geworden bei den Eisschnellläufern des DEC Inzell, ist zurück im Privatfernsehen: Ab dem heutigen Dienstag strahlt Vox die Personality-Doku "6 Mütter" aus. Es geht um den privaten Familienalltag zwischen Kind und Karriere von sechs (mehr oder weniger) prominenten Müttern

Neben der Wahl-Salzburgerin Friesinger sind noch Ex-Model und Unternehmerin Dana Schweiger, Entertainerin Ute Lemper, Schauspielerin Nina Bott, der deutsch-türkische Soap-Star Wilma Elles und Ex-Speerwerferin Christina Obergföll mit dabei. 

"Mischung aus Lockerheit und Freiheit" in Erziehung

Seit Anfang 2011 ist Anni Friesinger-Postma Markenbotschafterin der Süddeutschen Krankenversicherung und seit 2015 auch für den Textil-Discounter KiK. Außerdem arbeitet sie für die Firmen Medima und "K2 Sports". Die dreimalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin hat zwei Töchter im Alter von zwei und vier Jahren.

"Ich möchte durch die Sendung anderen Müttern ein wenig Mut machen, dass man gut durch das Leben kommt, auch wenn nicht immer alles nach Plan verläuft", so Friesinger-Postma gegenüber dem Sender. In ihrem eigenen Erziehungsstil versucht sie eine "Mischung aus Lockerheit und Freiheit". 

Die Sendung kommt nun immer dienstags auf Vox von 21.45 bis 23.05 Uhr. 

Friesinger zuletzt mit "Real Cool Runnings" auf Vox

Zuletzt war Anni Friesinger im Januar 2014 auf dem Privatsender mit der Show "The Real Cool Runnings" zu sehen. Sie machte vier kenianische Langstreckenläufer fit für einen Eisschnelllauf-Marathon. In Inzell sahen sie dabei zum ersten Mal in ihrem Leben Schnee, tranken Bier und bekamen Kufen an die Füße - ohne Kritik blieb die Sendung nicht. 

"Auf diese Weise werden dunkelhäutige Menschen, wenn auch subtil, zum Gespött gemacht. Dass in der Sendung kein Weißer über das Eis stolpert, ist natürlich kein Zufall, weil das nicht halb so lustig wirkt", sagte damals Tahir Della, Vorstandmitglied der "Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland" der Bild am Sonntag.

xe

Tipp der Redaktion:

Sie interessieren sich für Promis aus der Region? - Dann ist unser Regionaler Promi-Atlas etwas für Sie!

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Inzell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser