Kirtahutschn der Dirndlschaft

Buntes Kirchweihfest in Erlstätt bei schönstem Wetter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bevor die Kinder die Kirtahutschn beim Kirchweihfest in Erlstätt in Beschlag nahmen, machte es sich die ausrichtende Dirndlschaft Erlstätt auf der Schaukel gemütlich.

Erlstätt - Die Besucher strahlten beim dritten Kirtahutschn der Dirndlschaft Erlstätt mit der Sonne um die Wette.

Bei malerischem Herbstwetter ging heute das Kirchweihfest der Dirndlschaft Erlstätt über die Bühne. Vor einigen Tagen hatte man aufgrund der schlechten Wetterprognosen das Kirtahutschn im alten Schulhof bereits abgesagt und dafür zu einem Kirchweihkranzl im Pfarrsaal eingeladen, doch Petrus hatte doch noch ein Einsehen und so wurde kurzerhand drinnen und draußen gefeiert. Bevor der große Trubel einsetzte, nahm die bestens aufgelegte Dirndlschaft selbst auf der einladenden Kirtahutschn Platz und ließ sich bei spätsommerlichen Temperaturen den „Fahrtwind“ ins Gesicht blasen.

Zimmerer Gerhard Wirnshofer aus Erlstätt hatte sie den Mädels zum dritten Mal für deren Fest zur Verfügung gestellt. „Aus acht Einzelteilen haben wir sie wieder zusammengebaut“, berichteten dessen Söhne Niklas und Jonas Wirnshofer, während sie die Kinder auf der Kirtahutschn nicht aus den Augen ließen. Bei aller Gaudi sei die Sicherheit natürlich oberstes Gebot, meinten sie.

„Heuer haben wir zwischen 25 und 30 Kuchen gebacken, weil sie uns im Vorjahr bereits nachmittags ausgegangen sind“, verriet die 1. Vorsitzende Verena Geisberger. Mit ihren zwölf Helferinnen hatte sie beim Organisieren und Bedienen wieder alles im Blick und im Griff. Das Kirchweihfest der Dirndlschaft Erlstätt mit Kirtahutschn hat längst einen festen Platz im gemeindlichen Veranstaltungskalender eingenommen und soll auch im nächsten Jahr wieder ausgerichtet werden – dann vielleicht auch wieder mit einem Seilziehwettkampf.

„Heuer haben wir zwischen 25 und 30 Kuchen gebacken, weil sie uns im Vorjahr bereits nachmittags ausgegangen sind“, verriet die 1. Vorsitzende Verena Geisberger. Mit ihren zwölf Helferinnen hatte sie beim Organisieren und Bedienen wieder alles im Blick und im Griff. Das Kirchweihfest der Dirndlschaft Erlstätt mit Kirtahutschn hat längst einen festen Platz im gemeindlichen Veranstaltungskalender eingenommen und soll auch im nächsten Jahr wieder ausgerichtet werden – dann vielleicht auch wieder mit einem Seilziehwettkampf.

Markus Müller

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Grabenstätt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser