Tragödie in Chieming

22-jährige Raublingerin stirbt nach fatalem Kreuzungscrash

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Chieming - Ein Verkehrsunfall mit schrecklichem Ende ereignete sich am Samstag auf der Kreuzung TS11 mit der TS31 nahe Tabing im Gemeindegebiet von Chieming.

UPDATE, 18.32: Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Am 02. Januar gegen 13:10 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße TS 11 ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 22-jährige Raublingerin fuhr mit ihrem Auto auf der Kreisstraße TS 31 von Truchtlaching kommend Richtung Tabing. An der Einmündung der TS 31 in die TS 11 bei Tabing übersah sie vermutlich den von links kommenden vorfahrtsberechtigten Pkw eines 79-jährigen Seebruckers, der von Tabing Richtung Thauernhausen unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen.

Die Raublingerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Der Seebrucker und seine Beifahrerin wurden mittelschwer verletzt in das Klinikum Traunstein eingeliefert. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, Schadenshöhe ca. 25000 Euro.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Traunstein Land, Seeon-Seebruck, Chieming und Ising eingesetzt. Die Kreisstraßen wurden gegen 16:00 Uhr wieder freigegeben.

Erstmeldung

Eine junge Frau war aus Richtung Truchtlaching kommend mit Ihrem VW Lupo auf der TS31 unterwegs in Richtung Tabing / Chieming. An der Kreuzung mit der TS11 wollte die junge Frau aus dem Landkreis Rosenheim nach links abbiegen. Hierbei übersah Sie einen BMW X5 der auf der TS11 in Richtung Seebruck unterwegs war. Dieser konnte den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und prallte frontal in die Seite des Kleinwagens.

Junge Frau stirbt bei Crash in Tabing

Die beiden Fahrzeuge schleuderten noch in das angrenzende Feld über ein paar Hinweisschilder hinweg und blieben dort liegen. Hierbei erlitt die junge Fahrzeuglenkerin tödliche Verletzungen. Sie war vermutlich auf der Stelle tot. Die beiden Insassen des BMW wurden hierbei leicht verletzt.

Zur Absicherung, Bergung und Verkehrsregelung waren die Feuerwehren aus Ising, Chieming und Seebruck angerückt. Das BRK war mit dem Einsatzleiter Rettungsdienst, zwei Notarztfahrzeugen sowie drei RTW Vorort. Die Staatsanwaltschaft hat zur Klärung des Unfallherganges einen Gutachter beauftragt. Die Polizei aus Traunstein hat den Unfall aufgenommen.

Quelle: FDL/BeMi

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Chieming

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser