Bürger der Stadt Traunstein haben das Wort

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Über aktuelle Themen der Stadtpolitik können sich die Bürger der Stadt Traunstein in den Bürgerversammlungen informieren und auch selbst das Wort ergreifen.

An vier Terminen wird Oberbürgermeister Manfred Kösterke über die Arbeit des Stadtrates und der Stadtverwaltung in den letzten zwölf Monaten berichten und den Bürgern Rede und Antwort stehen. „Ich sehe die Bürgerversammlungen nicht als jährliche Pflichtübung eines Stadtoberhaupts, sondern vor allem als Chance, um auf die Anliegen der Bürger einzugehen“, so der Oberbürgermeister.

Die Reihe der Bürgerversammlungen beginnt am Dienstag, 9. November, mit der Versammlung für das Stadtzentrum um 20 Uhr im „Sailer Keller“. An die Bürger der Stadtteile Haslach, Hochberg und Wolkersdorf richtet sich die Bürgerversammlung am Mittwoch, 10. November, um 20 Uhr im Pfarrsaal in Haslach. Die Bürger aus Kammer, Rettenbach und den umliegenden Orten sind am Montag, 22. November, um 20 Uhr im Gasthaus „Jobst“ an der Reihe. In Kammer steht als weiterer Punkt der Ausbau der Internet-Versorgung auf der Tagesordnung der Bürgerversammlung, in der die Planungen zum Thema DSL erstmals öffentlich vorgestellt werden. Vor allem an die Traunsteiner Senioren richtet sich die Bürgerversammlung am Nachmittag am Donnerstag, 2. Dezember, um 15 Uhr im Hofbräuhaus „Bräustüberl“ am Stadtplatz. In den Versammlungen erhalten die Teilnehmer auch einen gedruckten Tätigkeitsbericht mit umfangreichen Informationen über die Arbeit von Oberbürgermeister, Verwaltung und Stadtrat. Was in den letzten zwölf Monten geleistet wurde, macht alleine die Zahl von 124 Stadtratsbeschlüssen und 146 Baugenehmigungen deutlich.

Wünsche und Anregungen sind in den Bürgerversammlungen ebenso willkommen wie Lob und Kritik. „Die Versammlungen bieten den Bürgern ein Diskussionsforum und deshalb würde ich mich freuen, wenn die Beteiligung in diesem Jahr wieder besser ist als in der Vergangenheit“, so der Oberbürgermeister. Laut Gemeindeordnung haben alle volljährigen Bürger mit Wohnsitz in der Großen Kreisstadt das Recht, in den Versammlungen das Wort zu ergreifen. Schriftliche Anfragen und Anregungen können unter dem Kennwort „Bürgerversammlung“ auch schon im Vorfeld an das Hauptamt der Stadt Traunstein, Stadtplatz 39, geschickt werden.

Pressemitteilung Stradt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser