Bäume als Mittler zwischen Himmel und Erde

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auftakt zu den Traunsteiner Gartenwochen: Eine Ausstellung über „Baumgeschichten“ ist bis 23. Juli im Kulturzentrum im Stadtpark zu sehen. Die Texte stammen von Thomas Janscheck, die Gemälde von Reiner Schöniger (rechts). Das Foto vom Eröffnungsabend zeigt die Ausstellungsmacher zusammen mit Oberbürgermeister Manfred Kösterke und der Leiterin der Stadtbücherei Traunstein, Anette Hagenau.

Traunstein - "Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt." - Die Ausstellung "Baumgeschichten" wurde von Traunstein Oberbürgermeister Kösterke eröffnet.

Zum Auftakt der Gartenwochen der Stadtbücherei Traunstein hat Oberbürgermeister Manfred Kösterke im Kulturzentrum eine Ausstellung über "Baumgeschichten" eröffnet. Auf über zwanzig Schautafeln können sich die Besucher über die religiöse und spirituelle Bedeutung von Bäumen informieren. Wunderbar zum Thema der Ausstellung passen die Gemälde des Künstlers Reiner Schöniger aus Übersee, der den Ausstellungsraum im Kulturzentrum gekonnt mit Baum-Motiven dekoriert hat.

Die Beziehung zwischen Baum und Mensch ist sehr vielschichtig und kommt seit Jahrhunderten in Mythen, Sagen und Bräuchen zum Ausdruck. Schon von den alten Ägyptern sind Darstellungen bekannt, auf denen Bäume als Verkörperung von Göttern abgebildet sind. In unserer Gegend stehen noch heute auf vielen Dorfplätzen uralte Linden, unter sich denen früher das Leben im Ort abspielte, aber auch Versammlungen und Gerichtsverhandlungen abgehalten wurden. In vielen Kulturen wurde und wird der Baum als Mittler zwischen Himmel und Erde gesehen – was an Bezeichnungen wie "Schicksalsbaum" oder "Lebensbaum" deutlich wird. Der Oberbürgermeister zitierte in seiner Eröffnungsrede Mahatma Gandhi mit dem Satz: "Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt."

Erzählt werden die "Baumgeschichten" von Thomas Janscheck, der vielen Naturfreunden als Buchautor bekannt ist. Unter anderem hat er den Radführer "Von Baum zu Baum" geschrieben. Mit der Ausstellung im Kulturzentrum veranschaulicht er die vielfältigen Beziehungsformen zwischen Mensch und Baum. Geöffnet ist die Ausstellung Montag bis Freitag von 10 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr.

Für die Besucher des Eröffnungsabends gab Thomas Janscheck eine ebenso interessante wie kurzweilige Einführung in das Thema. Musikalisch umrahmt wurden die "Baumgeschichten" von Silke Aichhorn auf der Harfe. Mit der Ausstellung im Kulturzentrum starten auch die Gartenwochen der Stadtbücherei – eine Veranstaltungsreihe, die sich an Kunst- und Kulturliebhaber ebenso richtet wie an Naturfreunde und Gartenbesitzer. Bis zum Abschluss am 23. Juli stehen viele interessante Vorträge, Filmvorführungen, Spaziergänge und Führungen auf dem Programm.

Die nächste Veranstaltung ist am Donnerstag, eine praktische Anleitung zur Gestaltung und Pflege von Gräbern. Die Teilenehmer treffen sich um 18 Uhr am Eingang des Traunsteiner Waldfriedhofs mit Gärtnermeister Josef Häusler. Am Freitag um 19 Uhr öffnen Josef Häusler und seine Frau Monika ihren privaten Garten an der Saalachstraße 49 für eine Gartensoirée mit Musik, Gedichten und Geschichten, die von Franz Josef Fuchs gelesen werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und deshalb die Anmeldung unter Telefon 0861 / 164480 unbedingt erforderlich. Eine Führung durch den Stadtpark können interessierte Bürger am Samstag um 11 Uhr mit Stadtgärtner Reinhard Niederbuchner machen. Treffpunkt ist vor dem Kulturzentrum im Stadtpark.

"Artenschutz im eigenen Garten" ist am Dienstag um 19.30 Uhr das Thema eines Vortrages der Diplombiologin Beate Rutkowski in den Räumen der Stadtbücherei. In die Gärtnerei "Planwerk" in Seebruck führt ein Ausflug am Mittwoch, 21. Juli, um 18.30 Uhr. Dabei können die Teilnehmer ein vielfältiges Sortiment an Blütenstauden, Heilpflanzen und Rosenarten erkunden. Zum Abschluss der Gartenwochen steht am Freitag, 23. Juli, um 20 Uhr eine Filmvorführung über die Arbeiten des schottischen Künstlers Andy Goldsworthy mit Naturmaterialien wie Eis, Steinen, Blättern und Zweigen auf dem Programm. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, Anmeldungen unter Telefon 0861 / 164480.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser