Fürchterlicher Unfall in Scheffau/Tennengebirge

Baby (1) und Kind (4) tot - Frau in Lebensgefahr

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Scheffau - Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am Abend auf der Lammertalbundesstraße bei Scheffau im Tennengebirge. Zwei Kleinwagen stießen frontal zusammen. Ein Baby (1) und ein kleines Kind (4) starben, zwei weitere Menschen wurden schwer bis schwerst verletzt.

UPDATE 10.45 Uhr:

Auch das zweite Kind hat den schrecklichen Unfall leider nicht überlebt. Nach dem 15 Monate alten Baby ist nun auch das vierjährige Kind im Unfallkrankenhaus Salzburg seinen Verletzungen erlegen. Das melden der ORF und die Presseagentur Aktivnews.

UPDATE 9.55 Uhr:

Gutachter Kronreif im Gespräch mit Aktivnews:

O-Ton

An der Unfallstelle war am Donnerstagabend auch ein Gutachter der Staatsanwaltschaft im Einsatz, der nun ermitteln wird, wie es zu dem fürchterlichen Unfall kommen konnte. Seine ersten Eindrücke schildert er in einem Interview mit der Presseagentur Aktivnews.

Schwerer Unfall bei Scheffau

UPDATE 8.50 Uhr:

Wie die Presseagentur Aktivnews am Freitagmorgen mitteilte, ist eines der beiden lebensgefährlich verletzten Kinder auf dem Weg ins Krankenhaus leider verstorben.

Die Erstmeldung:

Wie die Presseagentur Aktivnews berichtet, passierte der Unfall am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr auf der B162 auf Höhe des Sportplatzes. Dort krachten ein VW Polo und ein Peugeot heftig ineinander.

Die Folgen waren furchtbar: Die Fahrerin des VW Polo wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Sie erlitt schwerste Verletzungen. Der Peugeot kam nach dem Zusammenprall auf dem Dach zu liegen. Auf der Rückbank saßen zwei Kleinkinder, die nach Angaben der Presseagentur Aktivnews noch an der Unfallstelle von den Rettungskräften wiederbelebt werden mussten.

Unfall bei Scheffau im Tennengebirge

Es war ein Großaufgebot an Rettungskräften, darunter drei Notärzte und ein Kriseninterventionsteam, im Einsatz. Die Verletzten wurden allesamt ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg gebracht. Die Bundesstraße musste über drei Stunden total gesperrt werden.

Aktivnews

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser