Auf dem Weg nach Rosenheim

Navi-Warnung vor Schusswechsel auf der Autobahn!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Diese Warnung vor einem Schusswechsel auf der Autobahn sah unser User Eugen Müller am Sonntag. 

Salzburg/Rosenheim - Unser User Eugen Müller staunte nicht schlecht, als er auf der österreichischen A1 auf dem Weg nach Bayern war. Statt Baustellen und Stau warnte ihn sein Navi vor Luftalarm und einem Schusswechsel!

Wenig später wurde dann auch noch vor einem "Luftalarm" auf der Strecke gewarnt. 

Die Warnungen vor einem "Luftalarm" und ein "Schusswechsel" erschienen plötzlich im werksmäßig eingebauten Navi seines Audi A5 mit TMC. Was war denn da los? Der letzte Fliegerangriff in unserer Region liegt doch zum Glück schon 70 Jahre zurück. Zum Fürchten aber auch die Warnung vor einem Schusswechsel auf der Autobahn. 

Eine erste Recherche in Auto-Internetforen macht deutlich, dass diese kuriosen Warnmeldungen kein Einzelfall sind. Auch bei anderen Audi-Fahrern erschienen solche Warnungen schon im Display. Und erst Ende Oktober berichteten wir von einem ähnlichen Vorfall auf der A95: Der Murnauer Ralf Schauer wurde von seinem Navi vor einem Terroranschlag zwischen Sindelsdorf und Unterdill informiert. In Zeiten von Terroranschlägen in Paris und der Länderspiel-Absage von Hannover leider eine ziemlich erschreckende und nicht mehr realitätsferne Warnung. 

Das sagt ein Audi-Pressesprecher zu diesen Meldungen

Wie kommt es aber zu solchen Meldungen, an denen zum Glück nichts dran war? 

Schon beim Vorfall im Oktober gab es den Verdacht, dass sich ein Navi-Hacker einen vermeintlichen "Spaß" erlaubt hat und absichtlich falsche Signale über die betreffende Frequenz versendet hat. Dazu benötigt man ein fundiertes Wissen über Codes und die Technik, erklärte ein Polizeisprecher. 

Diesmal fragten wir direkt bei Audi nach. Auch dort hält man einen "Hackerstreich" für eine wahrscheinliche Erklärung. "Uns sind vereinzelt schon solche Falschmeldungen des TMC-Systems gemeldet worden. Wir versuchen die Ursachen herauszufinden und deren Quellen abzustellen", so Audi-Pressesprecher Michael Crusius. 

Es gebe grundsätzlich zwei Möglichkeiten, wie so eine Meldung erscheinen könne: "Entweder der Rundfunksender verschickt einen fehlerhaften TMC-Code, der zur Anzeige solcher unpassenden Begriffe führt - oder eine Privatperson betreibt zeitweise illegal und lokal einen Rundfunksender und versendet auf diese Weise Codes, die zur Anzeige verschiedenster TMC-Verkehrsstörungen führen", teilte Crusius auf Anfrage von rosenheim24.de mit.

Kann man nur hoffen, dass sich Autofahrer in diesen unruhigen Zeiten von solchen Meldungen nicht irritieren lassen...

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser