Auf der Tauernautobahn Richtung Deutschland

72-Jähriger kracht in Stauende - Elf Verletzte!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Salzburg - Auf der Tauernautobahn ist es Sonntagvormittag zu einem schweren Unfall mit einem Wohnmobil und fünf beteiligten Fahrzeugen gekommen. Es gibt mehrere Verletzte. *Neu: Bilder*

UPDATE, 19 Uhr: Polizeimeldung

Am Sonnatg gegen 10.20 Uhr kam es auf der A10 Tauernautobahn in Fahrtrichtung Deutschland bei Kilometer 4,0 zu einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Kraftfahrzeugen und insgesamt elf verletzten Personen. Durch die Einreisekontrollen nach Deutschland sowie einer Baustelle und dem dichten Urlauberrückreiseverkehr kam es zu einer Staubildung, die vom Grenzübergang zu Deutschland bis auf die A10 Tauernautobahn zurückreichte.

Ein 72-jähriger Deutscher, der mit seiner 73-jährigen Frau unterwegs war und sein Wohnmobil auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn Richtung Deutschland lenkte, übersah aus bisher unbekannter Ursache das Stauende und prallte zuerst gegen das Heck eines vor ihm fahrenden deutschen Pkw eines 30-jährigen Deutschen. Der Pkw drehte sich durch den Zusammenstoß ein und streifte dabei den rechts auf der Abbiegespur vorbeifahrenden Wagen einer 44-jährigen Deutschen, die ebenso ins Schleudern geriet und sich anschließend einmal überschlug.

Bilder: Wohnmobil kracht auf Tauernautobahn in Stauende

Der Pkw kam am rechten Fahrbahnrand auf den Rädern zu stehen. Das Auto des 44-Jährigen kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand. Das Wohnmobil prallte in weiterer Folge noch gegen das Heck eines auf der Überholspur stehenden Pkw einer 43-jährigen Serbin, wodurch dieser nach vorne rollte und gegen das Heck des davor stehenden Pkw eines 43-jährigen Deutschen prallte. Der Lenker des Wohnmobiles wurde unbestimmten Grades und zehn weitere Personen leicht verletzt. Eine Person wurde mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 6 ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen.

Sechs Personen wurden mit vier Fahrzeugen des Roten Kreuzes ins Landes- bzw. Unfallkrankenhaus zur weiteren Untersuchung abtransportiert. Durch den Verkehrsunfall waren zwei Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Deutschland sowie die Abbiegespur in Richtung Wien blockiert. Die A10 Tauernautobahn musste in der Zeit zwischen 10.20 Uhr und 11.40 Uhr für den gesamten Verkehr teilweise gesperrt werden. Es kam zu einem 12 Kilometer langen Rückstau. Die vier Autos sowie das Wohnmobil mussten abgeschleppt werden. Ein Alkovortest bei den am Verkehrsunfall beteiligten Lenkern verlief negativ.

Erstmeldung:

Laut ersten Informationen kam es am Sonntag gegen 10.30 Uhr, auf der Tauernautobahn (A10) in Österreich zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein deutsches Rentner-Ehepaar fuhr mit ihrem Wohnmobil ungebremst in ein Stauende. Durch den Aufprall wurden mehrere Auto aufeinander geschoben.

Die A10 musste teilweise gesperrt werden, da ein Rettungshubschrauber landen musste. Offenbar wurden fünf Personen dabei verletzt, über die Schwere ist derzeit noch nichts bekannt. Die Autobahn A10 ist derzeit wegen Rettungs- und Räumungsmaßnahmen, vor dem Knoten Salzburg, in Fahrtrichtung Grenze zu Gänze gesperrt!

Durch die Sperre kommt es zu starken Stauungen, mit einer Länge von bis zu elf Kilometern!

+++Weitere Informationen folgen+++

Aktivnews

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser