Haus der Natur

Dahoam im Wandel - 200 Jahre Lebensraum Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Neue Sonderausstellung - Dahoam im Wandel

Salzburg - Seit 200 Jahren gehört Salzburg zu Österreich. In dieser Zeitspanne haben weltweit die wohl bisher umfassendsten Veränderungen der Menschheitsgeschichte stattgefunden. So erging es der Natur:

Ab dem 1. Juli zeigt das Haus der Natur in Salzburg eine neue Sonderausstellung, wie sich unsere Umwelt in den letzten 200 Jahren verändert hat.

„DAHOAM im Wandel: 200 Jahre Lebensraum Salzburg“

Die industrielle Revolution, das massive Bevölkerungswachstum und rasante technologische Neuerungen haben die natürlichen Ressourcen und das ökologische System des Planeten grundlegend verändert.

Bildergalerie zur Sonderausstellung "Dahoam im Wandel"

Die Ausstellung spannt einen facettenreichen Bogen vom globalen Kontext bis hin zu den vielfältigen Entwicklungen in Salzburgs Landschaft. Sie erzählt  anschauliche Geschichten von dramatischen Veränderungen sowie spannende Erfolgsgeschichten, die zeigen, dass Handeln zur Bewältigung von Problemen führt. So zum Beispiel der Kampf gegen drohendes Waldsterben und Erfolg stark verunreinigte Flüsse und Seen wieder zu reinen Gewässern zu wandeln. 

Nachhaltige Entwicklungen

Zum Handeln motivieren auch Beispiele nachhaltiger Entwicklungen, wie etwa die Klima- und Energieleitstrategie „Salzburg 2050“ und die Vision „Naturpark Salzachauen“. 

Anhand abwechslungsreicher Darstellungs- und Erzählformen vermittelt die Ausstellung ein breites Spektrum an Inhalten. Besiedelung und Verkehr, Klimawandel und Energiewende, Wälder, Wiesen, Flüsse und Seen – und bei jedem Themenfeld der Ausstellung wird klar: 

Es liegt in unserer Hand, dass unsere Lebensgrundlagen und hohe Lebensqualität auch in Zukunft erhalten bleiben.

Die Ausstellung startet am 1. Juli 2016 und endet im Sommer 2019

Zurück zur Übersicht: Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser