Weihnachtsduft liegt wieder in der Luft

43. Salzburger Christkindlmarkt öffnet seine Tore 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Salzburg - Während es bei uns in der Region meist noch eine Woche dauert, eröffnet der 43. Salzburger Christkindlmarkt bereits am Donnerstag seine Tore. Insgesamt werden wieder rund eine Million Besucher erwartet. 

Der Salzburger Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz mit 96 Christkindlmarkthütten und rund 400 Beschäftigten wird jährlich von mehr als einer Million Gäste n aus aller Welt besucht. Damit ist der Christkindlmarkt die größte jährliche Veranstaltung im Bundesland Salzburg. Die Besucher schätzen vor allem das breite Angebot an hochwertigem Kunsthandwerk, regionalen Schmankerln und vielen Kultur- und Brauchtumsveranstaltungen.

Schwerpunkt 2016: Traditionelle Volkskultur und hochwertige Handwerkskunst

Der Salzburger Christkindlmarkt möchte den Besuchern ein authentisches und heimisches Brauchtum vermitteln. Bis zum 26. Dezember stehen mehr als 90 authentische Kultur- und Brauchtumsveranstaltungen am Programm. Zu den Highlights gehören das traditionelle Turmblasen, das tägliche Chorsingen vor dem Dom sowie die Auftritte unseres Christkindes samt Engerl“, erklärt Wolfgang Haider, der seit mehr als 20 Jahren den Christkindlmarkt als Obmann des Vereins Salzburger Christkindlmarkt führt.

Punkten möchten die Veranstalter des Salzburger Christkindlmarktes vor allem mit hoher Qualität bei den angebotenen Produkten. „Viele unserer Aussteller sind in ihren Bereichen Künstler und bieten handgemachte Unikate. Holzspielzeug, Filzkreationen, Gewürzsträuße, Seifen, Glas- und Keramikartikel, Kerzen, Schlossereiprodukte, geschnitzte Holzfiguren oder aufwendig veredelte Christbaumkugeln werden mit großer Liebe zum Detail und langjähriger Erfahrung von unseren Standlern per Hand angefertigt und erfreuen so unsere Besucher“, betont Haider. „Auch im kulinarischen Bereich setzen wir auf Qualität. Traditionelle Rezepte und Zutaten, die vorwiegend aus der Region stammen, garantieren den Genuss.“

Ausgebaut wurde das Angebot während der Wochenmitte. Jeweils am Dienstag findet unter dem Motto „Sing mit“ ein für jedermann zugängliches Chorsingen statt. Der Donnerstag ist für das traditionelle Turmblasen reserviert und der Mittwoch gehört den kleinen Besuchern mit Auftritten des Salzburger Christkindes, Kinderlesungen und Wunschzettel an das Christkind schreiben. Neu am Mittwoch ist das „Junge Turmblasen“ mit Auftritten des Nachwuchsensembles des Musikums Salzburg.

Wichtige Termine und Veranstaltungen des Salzburger Christkindlmarktes:

Täglich ab 17. November: Chöre am Markt, Krippenausstellung, Lebkuchenbacken, geführte Weihnachtstouren 

Dienstag, 22. und 29. November, 6., 13., 20. Dezember: 18 bis 20 Uhr: Sing mit! Freies Chorsingen 

Mittwoch, 23. und 30. November, 7., 14., 21. Dezember: 16.30 Uhr: Kinderlesung und Besuch des Salzburger Christkinds (am 23. November noch ohne Christkind) und um 18 Uhr: Junges Turmblasen, Nachwuchs-Ensemble des Musikums Salzburg 

Donnerstag, 24. November, 1., 8., 15. Dezember: 18.30 Uhr: Traditionelles Salzburger Turmblasen 

Samstag, 26. November: 16.30 Uhr: Offizielle Vorstellung des Salzburger Christkinds und Engerl am Residenzbalkon 

Samstag, 26. November, 3., 10., 17. Dezember: 18.30 Uhr: Traditionelles Salzburger Turmblasen 

Samstag, 3., 10., 17., Dezember: 17.30 Uhr: Besuch des Salzburger Christkindes mit vier Engerl 

Montag, 5. Dezember: 18.30 Uhr: Traditioneller Krampuslauf 

Dienstag, 6. Dezember: 15.30 Uhr: Besuch des Nikolos und des Kinderkrampus 

Mittwoch, 21. Dezember: 19 Uhr: Traditioneller Perchtenlauf im Rahmen der 1. Rauhnach

Pressemitteilung Christkindlmarkt Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser