Überfall in Salzburg-Liefering

Wer kennt diese brutalen Tankstellen-Räuber?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Salzburg - Zu dritt stürmten die Räuber in eine Tankstelle in Liefering, zückten Pistolen und zwangen den Tankwart, die Kasse zu öffnen. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Am 15. Dezember 2015 gegen 3.30 Uhr verübten drei bislang unbekannte Täter einen bewaffneten Raubüberfall auf einen 28-jähriger Mitarbeiter einer Tankstelle in Salzburg/Liefering. Die maskierten Männer bedrohten den Tankwart mit Schusswaffen. 

Unter Anwendung von Körperkraft zerrten die Unbekannten das Opfer im Verkaufsraum zu Boden. Während ein Täter den Angestellten in Schach hielt, versuchten die beiden übrigen Mittäter die Registrierkasse zu öffnen. Da dies jedoch nicht gelang, führten die Täter den Tankwart unter Anwendung von Körperkraft an die Kasse und nötigten diesen zur Öffnung. Aus der Kasse erbeuteten die Unbekannten einen Bargeldbetrag und flüchteten anschließend von der Tankstelle. Über die Fluchtrichtung und Fluchtmittel liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. 

Der Tankwart verständigte sofort die Polizei. Er wurde bei dem Überfall verletzt und im Krankenhaus behandelt. 

Die Beschreibung der Täter:

Täter 1: Mann, etwa 170-180 cm groß, normale Statur, bekleidet mit dunkler Jacke (hüftlang), helle Hose, dunkle Schuhe mit hellem Längsstreifen, dunkle Handschuhe (Fingerlinge), Sturmhaube, dunkle Schusswaffe mit Schalldämpfer. 

Täter 2: Mann, etwa 170-180 cm groß, normale Statur, bekleidet mit dunkle (ev. blauen), längere Winterjacke, darunter hellen Kapuzensweater, dunkle Handschuhe, helle Hose, Sturmhaubem dunkle Schusswaffe. 

Täter 3: Mann, etwa 170 cm groß, normale Statur, bekleidet mit dunkler Hose, dunkle Schuhe (vmtl. mit darüber gezogenen Socken), dunkler Sweater – Aufschrift Calvin Klein, darunter Sweater mit heller Kapuze, dunkle Handschuhe, Sturmhaube, dunkle Schusswaffe.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser