Notfallübung am Salzburger Flughafen

Hubschrauber stürzt ab - Explosion

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Salzburg - Ein schreckliches Szenario übten die Einsatzkräfte am Donnerstagabend am Salzburger Flughafen. Laut Szenario stürzte ein Hubschrauber am Flughafen ab. Aber damit noch nicht genug:

Am Donnerstagabend, den 5. November 2015, fand am Salzburger Flughafen zwischen 19 und 20.30 Uhr gemeinsam mit den Blaulichtorganisationen eine Notfallübung statt.

Als Übungsszenario wurde angenommen, dass ein Privat-Hubschrauber mit einer unbestimmten Anzahl an Passagieren im Anflugbereich des Flughafens in eine Notsituation geraten ist. Nördlich der Autobahn im Grünstreifen der Anflugbefeuerung wurde ein Szenario aufgebaut, das den Beteiligten an der Übung ein möglichst realistisches Notfallbild darstellen sollte. An dem Vorfall war auch ein ziviler Bus mit Insassen beteiligt.

Die gemäß Zivillutffahrt-Notfallverordnung vorgeschriebene Übung hatte zum Ziel, die Zusammenarbeit aller Mitwirkenden und die Sinnhaftigkeit und Funktionalität des Einsatzplans zu überprüfen. Dieser Einsatzplan dient dem Flughafen zur Sicherstellung eines raschen und wirksamen Hilfs-, Rettungs- und Bergeeinsatzes während der Betriebszeiten. Während der Übung wurde im Anflugbereich des Flughafens ein kontrolliertes Feuer entzündet, welches den Übungseinsatz realistisch gestalten sollte. Alle Einsatzkräfte haben gut zusammen gearbeitet, der Dank des Flughafens gilt vor allem allen extern beteiligten Organisationen.

Notfallübung am Salzburger Flughafen

Pressemitteilung Salzburg Airport

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser