Mit Feuerwehrauto bei Salzburg in Böschung gestürzt

Sieben Feuerwehrmänner teils schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Hallwang - Sie waren losgeeilt, um bei einem Großbrand in der Nachbargemeinde bei der Brandbekämpfung zu helfen, doch die Alarmfahrt für den Tanklöschwagen der FFW Hallwang endete in einem schweren Unfall.

UPDATE, 13.55 Uhr: Feuerwehrmänner in Krankenhäuser gebracht

Ein auf der Fahrt zu einem Großbrand in Seekirchen befindliches Feuerwehrfahrzeug verunfallte am 27. Februar 2016 gegen 22.50 Uhr im Ortsgebiet von Seekirchen schwer. Auf einer schmalen Straße geriet der Lenker auf das Bankett und das Schwerfahrzeug rutschte seitlich eine abschüssige Böschung hinunter. Nach einem Überschlag blieb das Tanklöschfahrzeug mit 3000 Liter Wasser auf der Seite liegen.

Die Insassen konnten sich teilweise selbst aus dem schwer beschädigten Fahrzeug befreien. Von den neun Insassen der Freiwilligen Feuerwehr Hallwang wurden sieben zum Teil schwer verletzt. Ein Notarzt war am Unfallort anwesend. Die Verletzten wurden in verschiedene Krankenhäuser der Stadt Salzburg gebracht. Die aufwendige Bergung des Fahrzeuges wurde mit einem Kranwagen der Firma ABS, gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Hallwang, durchgeführt. Ein Alkotest mit dem Lenker ergab 0,0 Promille.

Bilder: Feuerwehr-Unfall auf dem Weg zum Einsatz

Erstmeldung:

Das Fahrzeug war auf der sogenannten Gemeindeverbindung Hallwang Seekirchen über die Tiefenbachstraße, nach rechst auf das Bankett geraten und dann seitlich eine Bergwiese heruntergestürzt.

Dabei überschlug sich das tonnenschwere Einsatzfahrzeug eineinhalb mal über die Beifahrerseite und blieb dann völlig zertrümmert zehn Höhenmeter tiefer auf dem Feld auf der Seite liegend liegen.

Alle im Einsatzfahrzeug mitfahrenden Einsatzkräfte wurden bei dem Unfall verletzt, jedoch nach ersten Erkenntnissen nicht schwer. Sie wurden vom Roten Kreuz versorgt und teilweise ins Krankenhaus transportiert.

Das Einsatzfahrzeug musste in einer aufwendigen Bergungsaktion von einem speziellen Bergefahrzeug geborgen werden.

aktivnews

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser