Unheimliche Brandserie bei Salzburger Wohnhaus

Drittes Feuer innerhalb von 24 Stunden - Brandstiftung? 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der dritte Brand im Salzburger Wohnhaus

Salzburg - Bei einem Wohnhaus im Salzburger Stadtteil Gnigl kam es zum dritten Mal innerhalb von wenigen Stunden zu einem Feuerwehreinsatz. Vier Menschen wurden verletzt. 

Am Mittwochabend teilte ein Bewohner eines Mehrparteienhauses in Salzburg-Gnigl der Polizei mit, dass Müllreste, welche nach dem Brand in der Vornacht vor dem Wohnobjekt abgelagert wurden, abermals in Brand geraten seien. Dieses Feuer konnte der Anwohner mit einem Gartenschlauch selbst löschen. 

Doch nur eine Stunde später kam es im selben Objekt zu einer Rauchentwicklung im Bereich des Dachstuhles, die zunehmend stärker wurde. Bis zum Eintreffen der Berufsfeuerwehr Salzburg hatten sich Teile des Dachstuhles bereits entzündet, sodass sechs Hausbewohner von den vor Ort befindlichen Polizeikräften evakuiert wurden. 

Vier Bewohner wurden letztlich vom Roten Kreuz wegen des Verdachtes auf Rauchgasvergiftung in das Landeskrankenhaus Salzburg verbracht, darunter ein älteres pflegebedürftiges Paar.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun in Richtung Brandstiftung. 

Brandserie bei Salzburger Wohnhaus

Quellen: Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg/Aktivnews/mg

Zurück zur Übersicht: Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser