War es Brandstiftung?

Salzburg: Café Central ausgebrannt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Café Central in der Salzburger Altstadt ist in der Nacht komplett ausgebrannt.

Salzburg - Nach dem Brand im Café Central in der Salzburger Altstadt ist die Polizei auf der Suche nach der Ursache. Ermittelt wird in alle Richtungen. Der Schaden dürfte beträchtlich sein.

In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es in der Lederergasse in der Stadt Salzburg zum Brand eines Geschäftslokales. Zeugen bemerkten den Brand und verständigten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der

Berufsfeuerwehr

und des

Löschzugs Itzling

stand das Geschäftslokal bereits in Flammen. Wohnungsbesitzer aus den oberen Stockwerken wurden ins Freie gebracht. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen verhindern und den Brand löschen.

Ein Wohnungsbesitzer berichtete dem ORF: „Es war die Wohnung voll mit Rauch, ich hab mich dann schnell angezogen, bin aus der Wohnung raus und hinunter gelaufen, da waren Feuerwehr und Polizei schon da.“ Der Einsatzleiter der Salzburger Berufsfeuerwehr, Klaus Gogg, stürmte laut ORF mit seinen Leuten in das Wohnhaus, habe Türen eingetreten und die noch schlafenden Bewohner geweckt. „Es kamen uns im Stiegenhaus immer wieder dichte Rauchwolken entgegen, weil die alte Bausubstanz die Rauchausbreitung durch die Decken durch fördert“, so Gogg.

Das Lokal wechselte wohl erst vor 14 Monaten den Besitzer, der viel Geld investiert haben soll. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt, dürfe aber beträchtlich sein. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Die Brandursache wird durch Brandermittler noch erhoben. Brandstiftung wird derzeit nicht ausgeschlossen.

Pressemitteilung Polizei Salzburg/cz

Zurück zur Übersicht: Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser