10 Jahre „EuRegio-BIM“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Salzburg - Von 22.-25. November haben Schülerinnen und Schüler wieder die Möglichkeit, sich umfassend über Schule und Ausbildung zu informieren.

Die Europa-Region (EuRegio) Salzburg, Berchtesgadener Land und Traunstein wächst immer mehr zusammen. Fast 100 Gemeinden, die beiden Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein, die Wirtschaftskammer und die Arbeiterkammer Salzburg sowie einige Privatpersonen haben sich freiwillig zusammengeschlossen, um die Grenzregion in allen Lebensbereichen möglichst erfolgreich zu entwickeln. Dabei spielen der gemeinsame Arbeitsmarkt und die Bildung eine besondere Rolle. Deshalb beteiligen sich seit nunmehr 10 Jahren die EuRegio, die beiden Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land, die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft vbw sowie die Agentur für Arbeit in Traunstein gemeinsam mit mehreren bayerischen Firmen an der Berufsinfomesse BIM und unterstützen so die Wirtschaftskammer, das Land und das Arbeitsmarktservice Salzburg bei der Ausrichtung der Messe.

Die BIM bietet allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich über Berufe sowie Schulen mit Schwerpunkten zu informieren. EuRegio-Präsident Georg Grabner, Landrat des Landkreises Berchtesgadener Land, freut sich, dass die zunächst nur für Westösterreich konzipierte Messe auf Initiative der EuRegio seit nunmehr 10 Jahren auch bayerischen Schülerinnen und Schülern als erste Anlaufstelle zur Berufsorientierung zur Verfügung steht und von diesen mittlerweile sehr stark genutzt wird. Durch die sehr gute Kooperation zwischen den Messeorganisatoren konnte die Messe in den letzten Jahren zur DER Bildungsmesse in der Region entwickelt werden.

Bereits seit 2003 engagieren sich somit auch bayerische Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Wirtschaftsorganisationen auf der Berufs-Info-Messe BIM in Salzburg. Dabei wurde die grenzüberschreitende Kooperation in den ersten Aufbaujahren auch über INTERREG mit EU-Geldern gefördert. Mittlerweile ist das bayerische Engagement über mehrjährige Kooperationsvereinbarungen auch mittelfristig abgesichert. „Mit diesem grenzüberschreitenden Vorzeigeprojekt können wir den Schülerinnen und Schülern aus dem Land Salzburg und aus den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein einen guten Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten im EuRegio-Raum geben. Gleichzeitig nützen immer mehr bayerische Unternehmen die Messe als Plattform, um ihre betrieblichen „Karrierechancen“ zu präsentieren und sich als bedeutender Ausbildner in der Region darzustellen, ist EuRegio-Präsident Georg Grabner, Landrat des Landkreises Berchtesgadener Land, überzeugt. Besonders wichtig ist ihm dabei die gute Zusammenarbeit der beiden Landkreise mit den anderen bayerischen Partnern wie der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft vbw, der Agentur für Arbeit Traunstein und den Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein. „Hier haben wir über die EuRegio eine sehr gute Schnittstelle zur Wirtschaftskammer Salzburg sowie zum Land und zum Arbeitsmarktservice Salzburg.“, so Grabner.

Viele bayerische Unternehmen sind auch heuer auf der BIM präsent

In 2012 verstärken auch wieder bayerische Bildungseinrichtungen, etwa die Berufsschulen Freilassing und Traunstein, die Chiemseeschule Zimmermann, die Privatschule Dr. Kalscheuer aus Traunstein oder die Berufsfachschule für Holzbildhauerei und Schreinerei des Landkreises Berchtesgadener Land, das Berufsinformationsangebot. Betriebe wie Hawle Armaturen, Robel Bahnbaumaschinen, Kiefel sowie Globus aus Freilassing, psm protech aus Marktschellenberg, Heidenhain aus Traunreut, Aenova und Mayer Maschinenbau aus Tittmoning, Kathrein aus Rosenheim und AlzChem aus Trostberg werden ebenso vertreten sein wie der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband sowie diverse Innungen.

Technikberufe in konzentrierter Form

Technikberufe werden in einem eigenen „Industrieviertel“ attraktiv präsentiert. 16 Industrieunternehmen aus Salzburg und Bayern lassen dabei potenzielle künftige Lehrlinge und Mitarbeiter Industrieberufe live erleben. Dort eingebunden und sicher auch für die Salzburger Jugendlichen interessant, dürfte der Info-Truck der vbw sein, der über Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder in der Metall- und Elektro-Industrie informiert.

Mit Führungen für Schulklassen, persönlicher Beratung durch Lehrlinge und Ausbildungsleiter sowie an spannenden Arbeitsstationen wird den Jugendlichen Lust auf Technik gemacht. Ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen wird die Schülerinnen und Schüler zusätzlich motivieren, das Industrieviertel zu erkunden.

Grabner abschließend: „Insgesamt kann ich an die Schulen und Eltern nur appellieren, dieses umfassende und perfekt organisierte Informationsangebot im Messezentrum Salzburg für die Jugendlichen bzw. Schülerinnen und Schüler zu nutzen. Eine bessere Möglichkeit, sich über den eigenen Berufseinstieg zu informieren, noch dazu quasi vor der eigenen Haustür, gibt es im weiten Umkreis nicht.“

Die BIM ist auch für Erwachsene, Eltern und Lehrer interessant und informativ

Ergänzend gibt es aber auch für die Erwachsenen ein reichhaltiges Informationsangebot, denn über 30 Erwachsenenbildungseinrichtungen in der EuRegio Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein sind auf der BIM ebenfalls mit einem großen, gemeinsamen Informationsstand präsent. Informieren Sie sich bei einer Tasse bio-fair-trade Kaffee über die neuesten Trends und Entwicklungen in der persönlichen und beruflichen Fortbildung.

Zeitgleich findet ebenfalls im Salzburger Ausstellungszentrum die Interpädagogica, die Bildungsfachmesse für Lehrmittel, Ausstattung, Kultur und Sport – von der Kleinkindpädagogik bis hin zum kreativen, lebensbegleitenden Lernen statt. Außerdem wird insbesondere für Lehrer am Freitag, dem 23. November 2012 mit Beginn um 13.00 Uhr, 14.30 Uhr und 16.00 Uhr auf der Galerie C2 ein neues Bildungsmedium präsentiert. Der Bildungsfilm Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein ist für die 3.-6. Schulstufe konzipiert und fokussiert insbesondere die Landschaft und Geografie der genannten Regionen, thematisiert aber auch die Bereiche Wirtschaft, Verkehr, Brauch und Tradition und wird ab Jänner 2013 den Schulen über die Medienverleihstellen zur Verfügung gestellt.

Außerdem bietet die BIM insbesondere für Eltern von Pflichtschulabgängerinnen und –abgängern einen interessanten Elternnachmittag an. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion werden am Samstag, dem 24. November 2012 mit Beginn um 14.00 Uhr auf der Galerie D Fragen zum Thema „Pflichtschule – was dann?“ von Experten beantwortet.

Kostenloser Messeeintritt und Gratisbusticket

Der Eintritt zur BIM 2012 ist kostenlos. Die Messe ist vom 22.-25. November von 9 – 17 Uhr geöffnet. Auch heuer können Sie mit dem Obus zum und vom Messegelände kostenfrei fahren. Das Gratis-Busticket kann über die offizielle Messe-homepage www.berufsinfomesse.org heruntergeladen werden. Auf dieser website finden Sie auch alle anderen Informationen und Messedetails.

Pressemitteilung EuRegio Salzburg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser