Gleitschirmpilot bleibt in Baum hängen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Zell am See - Schließlich musste ihn die Bergwacht retten: Beim Rundflug über der Pinzgauer Hütte klappte einen Gleitschirm-Piloten der Schirm zusammen. Er landete im Baum.

Ein 23-jähriger Tscheche hatte gestern, 17. August 2011, Probleme mit seinem Paragleitschirm. Sein Schirm klappte einige hundert Meter nach dem Start unterhalb der Pinzgauer Hütte im Gemeindegebiet von Piesendorf zusammen.

Der Pilot befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits rund zehn Meter oberhalb der Baumwipfel. Er stürzte mit seinem Schrim in die Bäume und blieb in Höhe von rund 15 Metern unverletzt hängen, konnte sich aber selbst nicht aus seiner Lage befreien.

Die Bergrettung Zell am See wurde um 13.19 Uhr über den Absturz informiert. Vom Hubschrauber Heli 6 konnte der Mann gegen 13:40 Uhr gesichtet werden. Eine Seilbergung war allerdings nicht möglich. Die Bergretter wurden in der Nähe der Unfallstelle abgesetzt und führten eine Baumbergung vom Boden aus durch. Um 15 Uhr konnte der Verunfallte schließlich aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Er blieb unverletzt.

Neben der Besatzung des Hubschraubers Heli 6 waren an der Bergung fünf Bergretter der Bergrettung Zell am See, ein Mann der Freiwilligen Feuerwehr Zell am See und zwei Polizeibeamte in Einsatz.

Pressemitteilung Landespolizei Salzburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Region Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser