5. EuRegio-Fachtagung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen an der Salzach - Bald findet wieder eine EuRegio-Fachtagung statt. Es ist dann schon die fünfte. Interssierte sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist erforderlich.

Insofern ist die Themenstellung der diesjährigen 5. Fachtagung für Natur- und Landschaftsentwickelung „brandheiß“. Raubt uns die Technik in der Landschaft unsere Lebenskräfte? Droht uns hier ein massiver Wertewandel oder gar Werteverlust? Wie groß ist der Spagat, den wir zwischen der intakten Natur auf der einen und den berechtigten Nutzungsinteressen auf der anderen Seite machen müssen?

Die 5. EuRegio-Fachtagung für Natur- und Landschaftsentwickelung greift Fragestellungen wie diese aus ethischer, heimatbezogener, gesundheitsrelevanter und auch tourismusorientierter Sicht auf und bietet Raum zur Diskussion verschiedener Sichtweisen. Die Tagung findet am Freitag, den 11. November 2011 von 10 bis ca. 16 Uhr statt. Tagungsort ist der Kapuzinerhof, das Bildungszentrum der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege, am Schlossplatz 4 in Laufen an der Salzach.

Die interessierte Öffentlichkeit ist dazu ebenso eingeladen wie Vertreter aus den Bereichen Tourismus, Natur- und Umweltschutz sowie Land- und Forstwirtschaft, aus den zuständigen Fachbehörden und den Kommunen. Der Tagungsbeitrag beträgt wieder 15 Euro und ist bei Veranstaltungsbeginn zu bezahlen. Er enthält auch das Mittagessen. Eine Anmeldung ist erforderlich per email an anmeldung@anl.bayern.de oder telefonisch unter 0049 / 8682 / 8963-0.

Die Tagung resultiert aus der Initiative der EuRegio-Facharbeitsgruppe für Umwelt- und Naturentwickelung. Sie wird gemeinsam veranstaltet von der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege Laufen, von der Naturschutzabteilung am Amt der Salzburger Landesregierung und von der EuRegio Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein, mit Unterstützung der Salzburg AG.

Das Programm startet mit einer Betrachtung ethischer und religiöser Ansätze von Werten und Wertbewusstsein durch Prior Dr. Johannes Pausch vom Europakloster Gut Aich. Den Urquell des Lebens, die Natur“ beleuchtet anschließend Dr. Hubert Weinzierl, der Präsident des Deutschen Naturschutzringes.

Nach der Mittagspause widmet sich Dr. Arnulf Josef Hartl, Private Medizinische Universität Salzburg, dem Phänomen „Burn-out“ und stellt mit Forschungsergebnissen in Verbindung mit den Krimmler Wasserfällen Möglichkeiten zur Gesundung in der intakten Natur vor. Stephan Köhl, Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, schließt den Vortragsreigen mit eher wirtschaftlich ausgerichteten Ausführungen über „Intakte Natur und nachhaltiges Tourismusmarketing“. Zu guter letzt moderiert Gabi Toepsch vom Bayerischen Rundfunk eine Podiumsdiskussion mit den Referenten und Teilnehmern.

Pressemitteilung EuRegio

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser