"Wir werden an Schwester Lambertis denken“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden – In einem feierlichen Abschiedsgottesdienst in der Stiftskirche Berchtesgaden wurde Schwester Lambertis offiziell verabschiedet.

Auch Franz Rasp, Bürgermeister des Marktes Berchtesgaden, und einige Gemeinderäte waren gekommen. Der Ordensfrau war wegen angeblicher Dienstverfehlungen ein Berufsverbot im Bürgerheim erteilt worden. Die Art und Weise wie Schwester Lambertis aus Berchtesgaden „entsendet“ wurde, schockierte viele Bürger.

Gottesdienst für Schwester Lambertis

"In den Gedanken bin ich die ganze letzte Zeit über bei unserer Ordensfrau“, sagt eine ältere Dame aus Berchtesgaden. „Was da passiert ist, ist unbegreiflich“, so ihr Fazit. Ein Herr mittleren Alters kann beim Geschehen der letzten Wochen nur den Kopf schütteln: „Da muss noch viel Aufklärungsarbeit geleistet werden“.

Und auch eine junge Frau, die aus Bischofswiesen zum Gottesdienst gekommen ist, ist sich sicher, dass der plötzlich eingeleitete Abschied unwürdig war.

Viele Bürger beteiligten sich am Gottesdienst. "Wir werden immer an Schwester Lambertis denken“, so die Besucher.

Rubriklistenbild: © Kilian Pfeiffer

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser