Seestraße soll noch schöner werden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zur Einweihung der sanierten Seestraße gab es ein großes Fest.

Schönau am Königssee - Die Dorferneuerung in der Gemeinde Schönau am Königssee soll erweitert werden. Das hat der Gemeinderat beschlossen.

Erst in diesem Jahr konnte Bürgermeister Stefan Kurz die frisch sanierte Seestraße einweihen. Jetzt soll die Dorferneuerung vor allem auf den Fußgängerbereich ausgedehnt werden. Dem hat das Amt für ländliche Entwicklung Oberbayern grundsätzlich zugestimmt. Der Gemeinderat hat sich jetzt mit den Details beschäftigt.

Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon, Landrat Georg Grabner und Bürgermeister Stefan Kurz haben die Seestraße ihrer Bestimmung übergeben.

Demnach soll der Ganghilferweg hergerichtet werden. Die Gäste sollen die Möglichkeit bekommen barfuß in den Königssee zu waten. Und die Kunsteisbahn soll mit einer neuen Brücke über den See besser an den Parkplatz angebunden werden. Außerdem hat der Gemeinderat beschlossen, dass der Parkplatz selbst umgestaltet werden soll. Die Gäste sollen bereits dort mit einem besonderen Flair begrüßt werden.

Auch diese Sanierungsmaßen wird das Amt für ländliche Entwicklung zur Hälfte bezahlen. Und zwar aus Fördermitteln des Freistaats Bayern und der EU. Die konkreten Arbeiten solllen im kommenden Jahr beginnen.

Mehr zur Seestaße:

Nur kleine Probleme in Schönau am Königssee

100 Jahre Königsseeschiffahrt - eine Erfolgsgeschichte

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser