Am 27. Oktober diskutieren Fachleute die alpine Nutzung von Satellitenanwendungen

WFG holt internationale Innovationstagung nach Schönau

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bei einer Rettung aus Bergnot geht es um jede Minute. Satellitenanwendungen können zum Beispiel durch schnelle Ortung Leben retten.

Berchtesgadener Land - Schnelle Rettung aus Bergnot, Lösungen zum Verkehrschaos in alpinen Orten, zu Starkregen, Hochwasser und Hangrutschen in einer sensiblen Landschaft: Die Teilnehmer der Tagung „Satellite Applications for the Alps“ tauschen sich zu diesen ehrgeizigen Zielen aus.

Die von der ESA unterstützte europäische Plattform „Eurisy“ will den praktischen Nutzen modernster Satellitenanwendungen aufzeigen.

Auf der hochkarätig besetzten Tagung am Königssee informieren sich Teilnehmer aus Österreich, Schweiz, Frankreich und Italien  über die Nutzung von Satellitenanwendungen im alpinen Rettungswesen, Mobilität und Freizeit, tauschen Erfahrungen zu laufenden Projekten und Expertenwissen mit potentiellen Anwendern aus und planen gemeinsame Projektinitiativen.

Auch Mitglieder des heimischen Innovationsclusters „Satellitennavigation Berchtesgadener Land - Salzburg“ stellen ihre Lösungen vor.

Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, Verkehrsinfrastrukturbetreiber und Umweltbehörden können ihre Vorstellungen in das internationale Vernetzungsforum einbringen und wertvolle Kontakte knüpfen.

Heimische Rettungsorganisationen profitieren

Die heimischen Rettungsorganisationen profitieren ebenfalls, wie die Vorsitzende des Bayerischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit, MdL Michaela Kaniber, betont. „Gerade das Rettungswesen in den Alpen muss stets auf dem modernsten Stand der Technik sein.“

Noch immer sei es schwer, verletzte Bergsteiger oder Skitourengeher mittels moderner Kommunikation zu erreichen und mit der Außenwelt zu vernetzen. „Hier werden Satelliten Lücken schließen und zwar ohne Eingriffe in unsere oft sensible Natur.“

Das Kuratorium für Alpine Sicherheit sei für jede Zusammenarbeit offen, die der Verbesserung der Sicherheit in den Alpen dient. „Wie diese aussehen kann, werden wir mit dem Netzwerk Satellitennavigation gemeinsam erörtern, ich bin für jeden Vorschlag dankbar“, so die Vorsitzende.

Berchtesgadener Land - Idealer Tagungsort

Dass Netzwerkmanager Lars Holstein von der Wirtschaftsförderung BGL (WFG BGL) die Fachtagung in englischer Sprache ins Explorer-Hotel nach Schönau am Königssee geholt hat, freut Michaela Kaniber sehr.

„Das ist ein weiterer Beleg dafür, dass der Landkreis ein idealer Standort für internationale Tagungen ist.“

Die Tagung findet am Donnerstag, 27. Oktober im Explorer-Hotel Schönau in Schönau am Königssee statt. Mitorganisiert wird die internationale Veranstaltung vom Innovationscluster „Satellitennavigation Berchtesgadener Land - Salzburg“.

Anmeldungen von Rettungsorganisationen, Tourismus- und Verkehrsexperten zum Forum sind bis Montag, 24. Oktober auf der Webseite www.eurisy.org oder bei Lars Holstein, Telefon 08654 7750-14 möglich.

Das ausführliche Programm der Konferenz findet sich ebenfalls auf der Website.

Presseinformation Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land mbH

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser