Von Salzsäumern und Sudpfannen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgadener Land/München - Das Münchner Stadtgründungsfest, das in diesem Jahr zum 22ten Mal gefeiert wurde, ist eine der größten und vielfältigsten Veranstaltungen im Münchner Jahreskalender.

Am 12. und 13. Juni, anlässlich der 200-jährigen Zugehörigkeit von Berchtesgaden und dem Rupertiwinkel zu Bayern, präsentierte sich das Berchtesgadener Land in der Landeshauptstadt auf dem Rindermarkt. Rund 20 000 Besucher feierten mit.

Nur zwei Gehminuten entfernt vom Marienplatz hatten die Münchner Gelegenheit, die vielfältigen Angebote des Berchtesgadener Landes bei einem bunten Programm kennenzulernen. Besondere Aufmerksamkeit erregten am Samstag der Zug der Salzsäumer vom Rindermarkt über den Marienplatz und die Salzknappen an der historischen Sudpfanne des Salzbergwerks, mit der die Herstellung von Salz aus Sole an beiden Tagen gezeigt wurde.

Reger Publikumsverkehr herrschte auch am Informationsstand des „Berchtesgadener Advents“ und der Nationalparkfestspiele, für die das gesamte Wochenende kräftig die Werbetrommel gerührt wurde. Für ausgelassene Stimmung sorgten die vielen Musik- und Trachtengruppen aus dem Berchtesgadener Land, die ihre Auftritte auf der großen Bühne des Rindermarktes sichtlich genossen. Beliebtestes Fotomotiv an diesem Wochenende waren die jungen Schuhplattler, die ihre Auftritte kurzerhand von der Bühne auf die Stufen des Rinderbrunnens verlegten.

Stephan Köhl, Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH(BGLT), schaut zufrieden auf ein gelungenes Wochenende zurück: „Wir haben den Münchnern und ihren Gästen die Vielfalt unseres schönen Berchtesgadener Landes näher bringen können. München ist für uns ein wichtiger Markt; daher freuen wir uns, neben der Messe f.re.e. auch neue Plattformen für unsere Marketingaktivitäten nutzen zu können. Großes Lob für unser Programm haben wir von der Leiterin des Tourismusamtes München, Gabriele Weishäupl, erhalten.

Ein herzliches ´Danke schön´ an alle Helfer, Beteiligten und Partner für ihren Einsatz. Dank der perfekten Organisation von Toni Grassl und der großen Unterstützung des Angerer Bürgermeisters Silvester Enzinger hat sich das Berchtesgadener Land von seiner besten Seite zeigen können. Ein weiterer Höhepunkt im Jahreskalender 2010 ist für uns das Münchner Oktoberfest auf der Theresienwiese. Dieses feiert heuer sein 200-jähriges Bestehen – mit 256 Trachtlern aus dem Rupertiwinkel und dem südlichen Berchtesgadener Land beim großen Trachten- und Schützenzug am 19.September.“

Pressemitteilung BGLT

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser