Der Almsommer geht zu Ende

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Ramsau - Der Almsommer geht zu Ende: Das feiern die Ramsauer und ihre Gäste mit dem Herbstfest nun schon das 16. Mal.

Themen des Ramsauer Herbstfestes sind das bäuerliche Leben und Arbeiten, vor allem auch der Almabtrieb und die Präsentation regionaler Produkte. Dies alles und ein buntes Rahmenprogramm bietet dieses kleine, gemütliche Fest, das am Samstag, 29. September, von 10 bis 18 Uhr an der Nationalpark-Informationsstelle, dem Klausbachhaus in Ramsau-Hintersee, stattfindet.

Bei Blasmusik von der Drogzapfn-Musi und Schuhplattlereinlagen der feschen Dirndl und Buam des Ramsauer Trachtenvereins, einer guten Speis’ und frischem Bier sowie Most, Wein und Federweißem kommt garantiert gute Stimmung auf. Der beliebte Kallbrunner-Almkas wird von Bäuerinnen verkauft und weitere regionale Produkte angeboten.

Almabtrieb ohne "Unreim"

Rund ums Haus werden traditionelle bäuerliche Handwerkstechniken gezeigt, für die Kinder gibt es ein buntes Programm mit der Nationalparkverwaltung. Die Veranstalter hoffen am Vormittag auf den Vorbeizug von mit Fuikeln geschmückten Kühen von der Bindalm, sofern das Wetter passt und sich kein „Unreim“ auf der Alm zugetragen hat.

Ausweichtermin bei schlechter Witterung ist Samstag, der 6. Oktober.

Der Reinerlös kommt gemeinnützigen Zwecken in Ramsau zugute. Die Ramsauer Bäuerinnen, der Trachtenverein, der Familienkreis, die Tourist-Information Ramsau und die Nationalparkverwaltung freuen sich auf viele Gäste und Einheimische, die dieses gemütliche Fest besuchen.

Weitere Infos: Tourist-Information Ramsau, Telefon 08657/988921, www.ramsau.de; Nationalpark-Infostelle Klausbachhaus, Telefon 08657/1431.

bit/Pressemeldung Touris-Information Ramsau 

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser