Hotel wird Asylbewerberunterkunft

Ramsau öffnet die Türen für Flüchtlinge

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ramsau - Überall in Bayern werden Flüchtlingsunterkünfte aus dem Boden gestampft. Im Berchtesgadener Land gibt es eine Gemeinde die noch keine Flüchtlinge beherbergt. Das soll sich nun ändern.

Aktuell ist die Gemeinde Ramsau die einzige Gemeinde im Berchtesgadener Land ohne Flüchtlingsunterkunft. Laut Bürgermeister Herbert Gschoßmann deshalb, weil man bisher noch nicht das richtige Objekt gefunden hätte

Bereits im März diesen Jahres wurde heiß darüber diskutiert, die Türen des  Hotels „Hochkalter “ für Flüchtlinge zu öffnen. Die Gemeinde entschied sich jedoch dagegen und sprach sich für einen Ausbau zum Wellnesshotel aus.

Jetzt wurde beschlossen, stattdessen das Hotel „Wimbachklamm“ zur Asylbewerberunterkunft umzubauen, so berichtet das Webradio bayernwelle.de. Zunächst ist es vorgesehen, dass 20 Flüchtlinge das neu geschaffene Quartier beziehen, maximal 40 bis 50 Flüchtlinge sollen dort untergebracht werden, nachdem die Umbauarbeiten abgeschlossen sind.

Annalina Jegg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Ramsau bei Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser