Mit BMW mehrfach überschlagen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Piding - Drei junge Männer sind am Donnerstagabend gegen 21.25 Uhr bei einem Verkehrsunfall am Pidinger Berg zum Teil schwerst verletzt worden.

Ein 21-Jähriger hatte die Kontrolle über seinen BMW verloren und war von der Fahrbahn abgekommen, wobei sich der Wagen mehrfach überschlug, der Beifahrer eingeklemmt und ein Mitfahrer aus dem Auto geschleudert wurde. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei waren im Einsatz. Den bisherigen Ermittlungen der Polizeiinspektion Bad Reichenhall zufolge fuhr der 21-jährige Ainringer gegen 21.25 Uhr mit seinem BMW auf der B20 von Piding in Richtung Freilassing. Vor der Abzweigung nach Bichlbruck überholte er ein vor ihm fahrendes Auto; unmittelbar darauf kam der junge Mann zunächst nach rechts von der Straße ab und verlor dann die Kontrolle über seinen Wagen: Der BMW schleuderte über die gesamte Fahrbahn und kam nach links von der Straße ab, wo er über eine kleine Böschung auf einen Feldweg traf, der links neben der B20 entlangführt. Auf dem Feldweg überschlug sich der Wagen mehrmals, wobei der Beifahrer im Wagen eingeklemmt und der zweite Mitfahrer aus dem Auto geschleudert wurde.

BMW überschlägt sich auf B20

Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes kam zufällig an der Unfallstelle vorbei und informierte über Funk sofort die Integrierte Leitstelle Traunstein, die daraufhin die Feuerwehr Piding und das Rote Kreuz mit drei weiteren Rettungswagen und drei Notärzten auf die B20 schickte. Der schwerst verletzte und eingeklemmte Beifahrer musste noch im Wrack notärztlich versorgt und von der Feuerwehr mit dem hydraulischen Rettungssatz befreit werden; zur schonenden Rettung wurde unter anderem das Dach des Wagens entfernt.

Ebenfalls schwerste Verletzungen hatte der aus dem Wagen geschleuderte Mitfahrer erlitten. Der 21-jährige Fahrer war nach erster Einschätzung mit leichten Verletzungen davongekommen. Zur weiteren Behandlung wurden die Patienten in die Kreisklinik Bad Reichenhall sowie ins Landeskrankenhaus und ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert.

Da beim Fahrer Alkoholeinfluss festgestellt wurde, ließ die Polizei eine Blutentnahme durchführen und stellte den Führerschein sicher. Zur Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Piding waren mit vier Fahrzeugen vor Ort; sie kümmerten sich um die technische Rettung des eingeklemmten Beifahrers, leuchteten die Unfallstelle aus, stellten den Brandschutz sicher und regelten den Verkehr. Die B20 musste während der Rettungs- und Bergearbeiten bis 0.30 Uhr für den restlichen Verkehr gesperrt werden.

Pressemeldung BRK-Kreisverband Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser