Neues Konzept an der Mittelschule

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
"Sozialwirksame Schule" in der Mittelschule Berchtesgaden: Soziales Lernen in der Schul- und Klassengemeinschaft.

Berchtesgaden - Durch eine Fortbildung des "Lions Club International" wurde der Leiter der Steuergruppe an der Mittelschule Berchtesgaden zu einem neuen Konzept inspiriert.

Im vergangenen Schuljahr nahm der Leiter der Steuergruppe an der Mittelschule Berchtesgaden, Uwe Käppel, an einer überregionalen Fortbildungsveranstaltung des „Lions Club International“ teil, bei der sie in das pädagogische Konzept „Lions-Quest – Erwachsen werden“ eingeführt wurde. Dort wurden Impulse zur Ermöglichung sozialen Lernens in der Schul- und Klassengemeinschaft gewonnen, und die Steuergruppe begann Überlegungen zu entwickeln, wie diese Anregungen in der täglichen Unterrichtsarbeit umgesetzt werden können.

So wurden im laufenden Schuljahr – „im Sinne einer demokratischen Partizipation im Rahmen der Schülermitverantwortung (SMV)“ – sechs SMV-Gruppen für einen freiwilligen Ordnungsdienst während der Pausen ausgebildet. Die Schülervertreter und Schülervertreterinnen wurden anlässlich einer Schulversammlung innerhalb der Mittelschule vorgestellt.

Eine Erläuterung des Aufgabenbereichs fand statt. Anhand einer gelben Armbinde mit einem „SMV“-Aufdruck sind diese nun zu identifizieren. Die gebildeten Gruppen leisten jeweils eine Woche Dienst. Ihr Aufgabenbereich ist vielfältig: So sprechen die Schülervertreter Mitschüler auf Regelverstöße an und weisen auf verbindlich einzuhaltende Schulregeln hin. Reichen diese Maßnahmen nicht aus, werden Aufsicht führende Lehrer informiert, im gegebenen Fall werden gegenüber Uneinsichtigen Sanktionen verhängt.

In den in regelmäßigen Abständen stattfindenden Versammlungen der Klassensprecher wurde etwa auch die Idee einer gemeinsamen Schulweihnachtsfeier entwickelt. Die Steuergruppe beschäftigte sich mit den Vorschlägen der Schülervertreter und erarbeitete gemeinsam mit der Lehrerkonferenz und den einzelnen Klassen das Programm, das schließlich zu einer gelungenen Feier führte, in die ein Großteil der Klassen mit Beiträgen eingebunden waren.

Auch weiterhin sollen Taten folgen, ein räumlich abgetrennter „Pausenhof der Stille“ war geplant, in dem ruhesuchende Schülerinnen und Schüler die Pause verbringen können. Aufgrund der Anregungen von Schülervertretern sind ein Schulfest Anfang Juni und ein neu gestaltetes Sportfest in Planung. Das bislang gültige Monatsmotto soll künftig statt eines Monats zwei Monate Gültigkeit haben. Dabei wird ein pädagogisches Anliegen für den genannten Zeitraum im Unterricht aufbereitet und seine Einhaltung in besonderem Maße eingefordert.

In den Monaten Februar und März lautete das Motto etwa „Ich spare Energie.“ Im Mai wird der Leiter der Steuergruppe, Uwe Käppel, an der siebten Tagung „Sozialwirksame Schule“ in München und an einer Fortbildung der Akademie in Dillingen mit dem Thema „Konfliktbewältigung“ teilnehmen. Von beiden Veranstaltungen erwarte man sich weitere „sinnvolle Impulse“ zur Umsetzung des Konzepts der „Sozialwirksamen Schule.“

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser