Neuer Vertrag für Jobcenter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Anette Farrenkopf und Landrat Georg Grabner bei der Vertragsunterzeichnung für das neue Jobcenter als gemeinsamer Einrichtung der Agentur für Arbeit und des Landkreises zusammen mit (hinten von links) dem Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Heinz Muhler, Sozialamtsleiter Siegfried Zuhra, dem Teamleiter „Markt und Integration“ Helmut Rechenauer und Herbert Mädler, Teamleiter „Leistung“ und stellvertretender Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft.

Berchtesgadener Land - Der Berchtesgadener Landkreis und die Arbeitsagentur vereinbaren ab dem neuen Jahr eine neue Zusammenarbeit.

Eine neue Vereinbarung zwischen dem Landkreis Berchtesgadener Land und der Agentur für Arbeit Traunstein bildet die Grundlage für die künftige Zusammenarbeit im Bereich der Grundsicherung für arbeitssuchende Menschen nach dem Sozialgesetzbuch II (Hartz IV) in einer „Gemeinsamen Einrichtung (Jobcenter)“. Diese Grundlagenvereinbarung wurde am Donnerstag von Landrat Georg Grabner und Anette Farrenkopf, der Vorsitzenden der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit im Landratsamt unterzeichnet. Bereits am vergangenen Montag hatte sich der Kreistag (wir berichteten) mit diesem Thema befasst und dem neuen Vertrag einstimmig zugestimmt.

Für die Kundinnen und Kunden der gemeinsamen Einrichtung, so Anette Farrenkopf, ändere sich nichts. Die neue Vereinbarung sei notwendig geworden, nachdem das Bundesverfassungsgericht die bisher schon bestehende Zusammenarbeit in Arbeitsgemeinschaften für verfassungswidrig erklärt hatte und eine Grundgesetzänderung notwendig wurde, um die Mischverwaltung und die gemeinsame Aufgabenwahrnehmung in der Arbeitsgemeinschaft von Agentur für Arbeit und Landkreis zum 1. Januar 2011 zu legalisieren und zu konkretisieren. Landrat Georg Grabner verwies darauf, dass mit der neuen Vereinbarung die Stellung und der Einfluss des Landkreises in der Trägerversammlung deutlich gestärkt worden sei und auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Verbesserungen erzielt werden konnten. Aktuell erhalten rund 2.000 erwerbsfähige Hilfsbedürftige und 1.500 Bedarfsgemeinschaften Leistungen der bisherigen Arbeitsgemeinschaft AIdA Berchtesgadener Land.

Landratsamt Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser