Martin Neukamm übernimmt neue Verantwortung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Martin Neukamm, seit 2003 Geschäftsführender Vorstand des Evang.-Luth. Diakoniewerkes Hohenbrunn KdöR, wird ab Oktober 2009 eine neue Verantwortung als Senior der Rummelsberger Brüderschaft und Vorstandsmitglied der Rummelsberger Anstalten der Inneren Mission E.V. in der Nähe von Nürnberg übernehmen. 

Bischofswiesen - Martin Neukamm wird seine Vorstandstätigkeit beim Diakoniewerk beenden, übernimmt aber neue Verantwortung.

Martin Neukamm, der Geschäftsführende Vorstand des Evang.-Luth. Diakoniewerkes Hohenbrunn KdöR, wird zum 30. September seine Vorstandstätigkeit beenden und am 1. Oktober neue Verantwortung als Senior der Rummelsberger Brüderschaft und Vorstand bei den Rummelsberger Anstalten der Inneren Mission E.V. in der Nähe von Nürnberg übernehmen. Dipl.-Ökonom Peter Stoll, Vorsitzender der Geschäftsführung der Dienste für Menschen, eines Diakoniewerkes in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen, wird Neukamms Aufgaben bis auf weiteres erfüllen.

Diakon Martin Neukamm (52) trat im Juli 2003 in das Evang.-Luth. Diakoniewerk Hohenbrunn als Zweiter Vorstand und Einrichtungsleiter des Seniorenwohn- und Pflegezentrums Insula in Bischofswiesen ein. Im Mai 2006 wurde er zum Geschäftsführenden Vorstand berufen. Neukamm ist seit 1975 Mitglied der Rummelsberger Brüderschaft, der heute annähernd 950 Männer mit einer sozial-fachlichen und theologisch fundierten Ausbildung angehören. Von diesen wurde er Im März dieses Jahres mit großer Mehrheit gewählt. Verbunden mit diesem Amt ist die Funktion des Vorstands bei den Rummelsberger Anstalten d.I.M.

Martin Neukamm ist bei seiner Arbeit am wichtigsten, den anvertrauten Menschen in den von ihm geführten Einrichtungen die bestmögliche Versorgung, Betreuung und Pflege zu gewährleisten und für die Mitarbeitenden ein Arbeitsklima mit Wertschätzung, Transparenz, Motivation und Anerkennung zu schaffen. Er gesteht, dass es ihm schwer fällt, die Insula und das Diakoniewerk Hohenbrunn zu verlassen. Er habe sich in der Insula vom ersten Tag an wohl gefühlt und die Menschen seien ihm sehr ans Herz gewachsen. Auch in Zukunft wird er der Insula und dem Berchtesgadener Land eng verbunden bleiben. In seinem neuen Amt freut er sich am meisten auf die Verbindung von geistlichem Auftrag und der vertrauten Aufgabe als Vorstand eines deutlich größeren Diakonieunternehmens. Aber auch, dass er in Rummelsberg in eine ihm seit Kindheitszeiten bekannte Umgebung zurück komme und dort Menschen auf ihn warten, die ihm sehr vertraut sind.

Martin Neukamm war nach seiner Einsegnung zum Diakon 1979 bei den Rummelsberger Anstalten zunächst als Krankenpflegediakon im Klinikum Nürnberg im Einsatz. 1986 wurde er stellvertretender leitender Pfleger, zwei Jahre später leitender Krankenpflegediakon und Mitglied der Pflegedirektion im Nürnberger Klinikum. 1995 wurde er von den Rummelsberger Anstalten als Abteilungsleiter für den Krankenhausbereich berufen. Seine Qualifikationen umfassen die Ausbildungen zum Krankenpfleger und zum Diakon sowie mit Diplom abgeschlossene Studiengänge des Pflegemanagements und der Betriebswirtschaft. Martin Neukamm ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern.

Jörg Laube (Pressemitteilung Diakoniewerk Hohenbrunn)

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser