Schwieriger Hubschrauber-Einsatz

Untersberg: Komplizierte Rettung aus der Felswand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Marktschellenberg - Am Untersberg haben zwei Kletterer am Donnerstag einen Notruf abgesetzt: Sie hingen in der Wand fest. Die Rettung per Hubschrauber gestaltete sich kompliziert.

Eine Seilschaft wollte am Donnerstag das gute Wetter nutzen, um am Untersberg im Bereich des Berchtesgadener Hochtons zu klettern. Einer der beiden Kletterer stürzte dabei ins Seil und verletzte sich am Sprunggelenk. Daraufhin setzten sie einen Notruf ab. Die Bergwacht Marktschellenberg und der Rettungshubschrauber C6 aus Salzburg wurden alarmiert.

Da sich die beiden Kletterer mitten in der Wand befanden ist eine Rettung mit dem Hubschrauber sehr schwierig, da die Wand leicht Überhängend ist. Der Hubschrauber Pilot musste bis auf wenige Meter mit der Maschine an die Felswand heran ehe sich der Flugretter am variablen Tau rund 120 Meter abseilte. Mittels Kapp-Bergung wurden sie aus der Wand geholt. Der Landeplatz wurde aus Gründen des besseren Anfluges nach St. Leonhard verlegt.

Der Verletzte wurde mit einem RTW ins Krankenhaus gebracht.

aktivnews

Zurück zur Übersicht: Marktschellenberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser