Lange siegt am Königssee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schönau am Königssee - Es ist die Abschiedstour von Andre Lange beim diesjährigen Bob-Weltcup. Nach Olympia ist Schluß. Da lässt er am Königssee auch den Lokalmatador im Schnee stehen.

Vollen Angriff hatte Karl Angerer nach dem Zweierbob-Weltcup am Königssee angekündigt, aber nach dem ersten Durchgang im Viererbob lag er auf Rang fünf - zeitgleich mit Teamkollege Thomas Florschütz. Das sollte im zweiten Lauf besser werden.

Mit seiner Zeit von 1:37,41 Minuten konnte er auch zufrieden sein. Immerhin verwies er damit Florschütz auf den sechsten Rang. Doch die die da noch kommen sollten, ließen sich nicht beirren. Erst der Lette Janis Minins, dann die Amerikaner John Napier und Steven Holcomb. Sie alle setzten sich nach und nach an die Spitze.

Viererbobs in Action

Aber einer, dem konnten sie alle nicht das Wasser reichen. Andre Lange siegte mit Rene Hoppe, Kevin Kuske und Martin Putze allerdings nur drei Hunderstel vor Holcomb. Es war der letzte Sieg von Lange auf der Kunsteisbahn am Königssee. Nach Olympia ist Schluß, dann hängt er seinen Bob an den Nagel. Ein würdiger Abschied für den dreifachen Olympiasieger mit Bahnrekord im Zweier und Sieg im Vierer.

Und Karl Angerer kündigte für die nächsten Weltcups "Vollgas" an. Immerhin geht es noch um das Olympiaticket.

 

red-bgl24/cz

 

Mehr zum Weltcup am Königssee gibt's hier.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser