Stiller Besuch im Nationalpark

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bei der Gehörlosenführung im "Haus der Berge" unter Leitung des Nationalpark-Mitarbeiters Christian Grassl (l.)  

Berchtesgaden - Mit Gebärdensprache zurück in die Natur: Der Nationalpark organisierte eine Führung gezielt für Gehörlose im "Haus der Berge" zur neuen Ausstellung.

Unter der Leitung von Nationalpark-Mitarbeiter Christian Grassl besuchte kürzlich eine Gruppe Gehörloser aus den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein das neue Nationalparkzentrum „Haus der Berge“ in Berchtesgaden. 25 Personen, darunter 20 Gehörlose und zwei Kinder, waren sehr gespannt auf die neue Ausstellung, da einige von ihnen an der Erstellung von Kurzfilm-Untertiteln für Gehörlose beteiligt waren. Sandra Calame aus Salzburg begleitete die Gruppe als Gebärdensprachendolmetscherin.

Nationalparkverwaltung Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser