Flughafen soll Gästezahlen steigern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgadener Land/Salzburg - Die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH will künftig die Nähe zum Salzburger Flughafen besser vermarkten. **Video**

Rund zwei Prozent der Gäste im Berchtesgadener Land reisen derzeit mit dem Flugzeug an. Das Potential, das vor allem die Billigflüge aus deutschen Großstädten nach Salzburg hätten, müsse aber besser genutzt werden, ist Stephan Köhl überzeugt. Der Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH will, dass Stammgäste zusätzlich zu ihrem Urlaub beispielsweise auch einmal übers Wochenende kommen. Dafür müsse aber entsprechend Werbung gemacht werden.

Deshalb hat die BGLT zusammen mit dem Salzburger Flughafen einen großen Gastgeberstammtisch abgehalten, zu dem sämtliche Vermieter und Ausflugsziele aus dem Berchtesgadener Land eingeladen waren. Rund 130 Gastgeber waren der Einladung gefolgt.

So könnte eine Werbung auf einer Internetseite aussehen.

Sie erfuhren zuerst Hintergründe über den Salzburger Flughafen, dann erklärte Stephan Köhl seine Ideen. Demnach sollen die Gastgeber auf ihren Internetseiten direkte Links zu Flugbuchungen anbieten. Zusätzlich sollten die Möglichkeiten mit dem Taxi vom Flughafen nach Berchtesgaden oder die kostenlose Nutzung der Busse mit der Kurkarte mehr beworben werden.

Grundsätzlich sollten alle Gastgeber - so wie die BGLT - die Internetwerbung weiter ausweiten und ihre Gäste über sämtliche Angebote in der Region informieren.

Grundsätzlich sei er mit den Gästezahlen im Berchtesgadener Land extrem zufrieden, sagte Köhl gegenüber BGLand24. Trotz Wirtschaftskrise, zu viel Schnee im Winter und zuviel Regen im Sommer könne man im Landkreis eine schwarze Null schreiben. Im südlichen Landkreis gebe es sogar ein sattes Plus zu verzeichnen.

Dieses positive Ergebnisse solle künftig durch die Gäste, die zusätzlich mit dem Flugzeug anreisen noch verbessert werden...

Lesen Sie auch:

Salzburger Flughafen besser nutzen

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser