Falscher Polizist wollte Schülerin beeindrucken

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Am Dienstag hat sich ein 20-Jähriger in einer Schule im Raum Berchtesgaden als angeblicher Polizist ausgegeben, um eine Internet-Bekanntschaft zu beeindrucken.

Um 9.00 Uhr erschien ein „Polizeibeamter“ im Sekretariat und gab vor, mit bestimmten Schülern sprechen zu wollen, da sich diese im Internet über einen Lehrer abfällig geäußert hatten. Obwohl der junge Mann eine komplette Uniform der Bundespolizei trug und sogar einen Dienstausweis vorlegte, kam dem Sekretariat und der Schulleitung die Sache spanisch vor, worauf sie die Polizeiinspektion Berchtesgaden verständigten.

Schnell stellte sich heraus, dass der Polizist eine „Totalfälschung“ war. In der Vernehmung erklärte er, dass er sich in einer Internetplattform als Polizist ausgegeben hatte. Ein 14-jähriges Mädchen aus dem Raum Berchtesgaden sei dadurch auf ihn aufmerksam geworden. Nachdem sie ihm von den abfälligen Äußerungen berichtet hatte, wollte er der Sache nachgehen und damit bei ihr noch mehr Eindruck schinden.

Nach einer 14-stündigen Zugfahrt reiste der 20-jährige am Montag in Berchtesgaden an und wurde von seiner Internetbekanntschaft am Bahnhof abgeholt. Er ließ sich noch am gleichen Tag die Schule zeigen, damit er dort am nächsten Morgen sofort seine Ermittlungen beginnen könnte. Sein Plan war, die „Täter“ im Beisein der Lehrer zu belehren. Der junge Mann, der einen Faible zu Uniformen einräumte, muss sich nun wegen Amtsanmaßung und Urkundenfälschung vor Gericht verantworten. Seine komplette Uniform, samt Ausrüstung, für die er fast 1000 Euro ausgeben hatte, wurde sichergestellt.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser