Endlich wieder mit der Bahn zum Königssee

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wenn es nach dem Fahrgastverband PRO BAHN geht, dann ist der Königssee auch bald wieder bequem per Zug zu erreichen.

Königssee - Mit Blick auf die Olympischen Spiele 2018 hat der Fahrgastverband PRO BAHN die Wiederbelebung der Bahnstrecke zwischen Berchtesgaden und dem Königssee vorgeschlagen - mit Erfolg!

Die Wiederaufnahme des Zugverkehrs könnte, so Andreas Barth, Sprecher von PRO BAHN, schon bis zu den Olympischen Spielen 2018 geschehen, und dem Berchtesgadener Land eine erneut starke Zunahme beim Autoverkehr ersparen.

Einen entsprechenden Vorschlag übergaben Vertreter des Fahrgastverbandes bei den Feierlichkeiten zum 150-jährigem Jubiläum der Bahnstrecke Rosenheim-Salzburg an Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer.

Mittelfristig möchte PRO BAHN auch die direkte Verbindung von Salzburg nach Berchtesgaden wieder aufbauen. Da auf beiden Seiten der Grenze entsprechende Bestrebungen bestehen, regt der Fahrgastverband dafür eine Kooperation mit österreichischen Stellen an.

Bundesweit fordert der Verband die Einführung des sogenannten Deutschland-Taktes. Dadurch soll das Angebot auf der Schiene verbessert werden, und die Planung neuer Bahnstrecken stärker vom Bedarf abhängig gemacht werden. "In Deutschland wird noch viel zu oft, zuerst gebaut, und erst dann überlegt, wie man die Strecke nutzt", begründet Karl-Peter Naumann, Bundesvorsitzender von PRO BAHN, den Vorstoß.

Weitere Informationen zur Bahnstrecke von Berchtesgaden zum Königssee sind unter http://www.pro-bahn.de/oberbayern/koenigsseebahn/ und zum Deutschland-Takt unter http://www.pro-bahn.de/deutschland-takt/ im Internet erhältlich.

Pressemitteilung PRO BAHN Regionalverband Oberbayern e.V.

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser