Zu Fuß durch das Steinerne Meer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vom 1. bis 3. August findet die traditionelle „Funtensee-Wanderung“ durch das Steinerne Meer zum Kärlingerhaus statt.

Berchtesgaden - Erstmals veranstaltet der Nationalpark Berchtesgaden in diesem Jahr zu Beginn der Sommerferien ein Jugendcamp für Jungen und Mädchen ab 13 Jahren.

Unter dem Motto „Back to Nature“ verbringen hartgesottene Teenager drei Tage vom 8. bis 10. August in der Engert-Holzstube unter einfachen Bedingungen. Etwas leichter haben es die Teilnehmer der traditionellen Funtensee-Wanderung vom 1. bis 3. August. Auf einer neuen Route von Maria Alm in Österreich geht es vorbei am Riemannhaus und durch das Steinerne Meer zum Funtensee. Bei beiden Veranstaltungen sind noch Plätze frei.

Jedes Jahr zu Beginn der Sommerferien ist es wieder soweit: Für rund 30 Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren führt der Nationalpark Berchtesgaden vom 1. bis 3. August die traditionelle Funtensee-Wanderung durch. In diesem Jahr hat sich Mitveranstalter Klemens Mayer vom Amt für Kinder, Jugend und Familien des Landratsamtes Berchtesgadener Land eine neue Route ausgedacht: „Mit dem Bus fahren die Kinder gemeinsam nach Maria Alm in Österreich. Auf der traditionellen Route der Wallfahrer wandern die Kinder dann hinauf zum Riemannhaus. Das wird ein echtes, alpines Erlebnis!“, frohlockt der Kreisjugendpfleger. Am nächsten Tag geht es quer durch das Steinerne Meer zum Kärlingerhaus am Funtensee. Nach einer weiteren Nacht im Gemeinschaftslager steigen die Teilnehmer über die Saugasse zum Königssee ab. Für ein vielseitiges Unterhaltungs- und Bildungsprogramm an allen Veranstaltungstagen sorgt das Team der Umweltbildung des Nationalparks. Die Teilnahme an der „Funtensee-Wanderung“ kostet 55 Euro.

Neben der traditionellen Hüttentour gibt es in diesem Jahr ein neues Angebot für Jugendliche ab 13 Jahren. Die Teilnehmer erwartet im „Back to Nature-Camp“ das einfache Leben in der Engert-Holzstube im Klausbachtal. Nationalpark-Mitarbeiterin und Organisatorin Julia Herzog hat mit ihrem Team ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt: „Hart im Nehmen müssen die Jungs und Mädels schon sein, wenn sie sich früh morgens im eiskalten Bach waschen, steile Gipfel erklimmen und zum Essen kochen erstmal ein Feuer schüren müssen“. Das Team der Umweltbildung freut sich auf viele hartgesottene Teilnehmer. „Wenig Komfort und viele Abenteuer stehen hier auf dem Programm!“, verrät die Organisatorin. Das „Back to Nature-Camp“ findet vom 8. bis 10. August statt, der Unkostenbeitrag beträgt 20 €. Anmeldungen für beide Programme nimmt das Büro der Umweltbildung in der Nationalparkverwaltung unter der Rufnummer 0 86 52 / 96 86-126 entgegen.

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser