Von Hauptmann Chris Goldhahn an Marcus Sturm

Kommandoübergabe der „Steinbock-Kompanie“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bischofswiesen - Im feierlichen Rahmen wurde das Kommando der 4. Kompanie Gebirgsjägerbataillons 232 von Hauptmann Chris Goldhahn an Hauptmann Marcus Sturm, durch den stellvertretenden Bataillonskommandeur Oberstleutnant Martin Lachner übertragen.

Ein besonderer Tag für die 4. Kompanie des Gebirgsjägerbataillons 232. Nach mehr als zwei Jahren verlässt Hauptmann Chris Goldhahn den Dienstposten des Kompaniechefs der „Steinbockkompanie“. Der Diplom-Betriebswirt gehört dem Bataillon seit seinem Dienstantritt im Oktober 2001 an und führte die 4. Kompanie seit dem 1. April 2014. In seiner Rede bedankte er sich für die gute Zusammenarbeit und die gelebte Kameradschaft in der Kompanie. Der stellvertretende Bataillonskommandeur des Gebirgsjägerbataillons 232, Oberstleutnant Martin Lachner, sprach dem scheidenden Einheitsführer Lob und Anerkennung für seine geleisteten Dienste für das Gebirgsjägerbataillon 232 aus. Am 4. Juli 2016 trat Hauptmann Goldhahn bereits seine neue Verwendung als Hörsaalleiter an dem Ausbildungsstützpunkt Gebirgs- und Winterkampf in Mittenwald an. Dort wird er im Schwerpunkt den Führernachwuchs der Gebirgsjägertruppe auf ihre herausfordernden Aufgaben als Zugführer vorbereiten und ausbilden.

Hauptmann Marcus Sturm war in seiner letzten Verwendung ebenfalls Hörsaalleiter am Ausbildungsstützpunkt Gebirgs- und Winterkampf. Hauptmann Sturm ist kein Unbekannter im Bataillon. Er war von Mai 2008 bis Juni 2009 Zugführer in der 6. Kompanie sowie als Kompaniechef in der 2. Kompanie eingesetzt. Neben zahlreichen Auslandseinsätzen, erhielt Hauptmann Sturm die Einsatzmedaille Gefecht und eine Einsatzmedaille ISAF in Bronze. Er übernahm die Kompanie am 4. Juli.

Pressemitteilung Gebirgsjägerbrigade 23

Zurück zur Übersicht: Bischofswiesen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser