Kalvarienberg: Rotary Club übergibt Spende

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Freuen sich auf eine Fertigstellung der Renovierungsmaßnahme bei der Kalvarienberg-Kapelle (v. l.): Rotary-Club Past-Präsident Dr. Michael Gugg, Pfarrer Peter Demmelmair und Präsident Dr. Michael Horn.

Berchtesgaden - Pfarrer Peter Demmelmair freut sich über die Unterstützung des Rotary Club. Mit ihrer 6.000 Euro-Großspende sollen die Holzfiguren renoviert werden.

Lesen Sie hierzu auch:

Kalvarienberg wird erneuert

Kalvariernberg wird restauriert

Das Geld soll in die Restauration der Holzfiguren in der Kapelle am Kalvarienberg fließen. Die Kapelle wird momentan renoviert. Auf 300.000 Euro wird die Investitionsmaßnahme geschätzt. 40.000 Euro betragen alleine die Kosten, um die lebensgroßen Figuren wieder auf Vordermann zu bringen. Für Rotary Club-Präsident Dr. Michael Horn und den Past-Präsidenten Dr. Michael Gugg war die finanzielle Zuwendung für das Kirchenprojekt eine klare Sache: „Wir wollten uns in Berchtesgaden engagieren“, so Gugg.

Die Kreuzigungskapelle, die derzeit in ein Baugerüst gehüllt ist, zeigt Jesus und die beiden Schächer am Kreuz. Im darunterliegenden Natursteinsockel findet sich eine Nachbildung des Heiligen Grabs. Vier weitere Kapellen bilden die Kalvarienberggruppe. Renoviert werden muss nur die Hauptkapelle. Vor allem der Dachstuhl ist in die Jahre gekommen und baufällig. Bislang galt der Unterhalt der Kapellen als Problem.

Schon Mitte des 19. Jahrhunderts wurde daher eine „Calvarienberg Stiftung“ ins Leben gerufen, die auch heutzutage noch existiert und als Eigentümerin im Grundbuch eingetragen ist. Deren Zweck: „Einzig und allein (…) den baulichen Unterhalt für immerwährende Zeiten“ zu bestreiten und einem Verfall auf diese Weise vorzubeugen. Die Stiftung verlor in späteren Jahren, während der Inflation 1923, ihr Stiftungskapital. Durch großzügige Spender wurde das Vermögen aber immer wieder mit zusätzlichen Mittel versorgt. „Bis Ende des Jahres wollen wir mit der Renovierungsmaßnahme komplett fertig sein“, so Pfarrer Peter Demmelmair. Die Hauptkapelle soll in einer großen Feierstunde zu gegebenem Zeitpunkt der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser