Fit for Rescue in Berchtesgaden

Interview zum Spezialtraining für Rettungskräfte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Fit for Rescue

Berchtesgaden - Derzeit dreht sich in Berchtesgaden alles rund um das Thema Menschen retten. Wir haben den Organisator getroffen und gefragt, was es mit dieser Veranstaltung auf sich hat:

Im Moment dreht sich in Berchtesgaden alles rund um das Thema Menschen retten. Wir haben den Organisator des „Fit for Rescue“-Events getroffen und gefragt, was es mit dieser Veranstaltung auf sich hat.

BGLAND24.de: "Frank, derzeit liest man in allen Medien von Fit For Rescue. Was hat es damit auf sich?" 

Frank Gerhards: "Fit for Rescue ist ein „Spezialtraining für Rettungskräfte“, bei dem Feuerwehr und Rettungsdienst gezielt auf Rettungseinsätze vorbereitet werden. Die Veranstaltung ist bekannt für ihr außergewöhnliches Spezialtraining unter realistischen Bedingungen, bei denen wir den Teilnehmern neue Rettungsmethoden vorstellen und mit ihnen trainieren. Unser Fokus liegt auf den drei Faktoren: Teamwork, Kommunikation und Streß. Mit dem„Spezialtraining für Rettungskräfte“ werden Feuerwehr und Rettungsdienst gezielt auf Rettungseinsätze vorbereitet." 

BGLand24.de: "Wie lange gibt es die Fit for Rescue Events schon?" 

Frank Gerhards: "Wir haben 2013 mit gut 100 Teilnehmern in der Skihalle in Neuss angefangen. Im Jahr drauf hatten wir bereits 300 Teilnehmer pro Veranstaltungstag und für Berchtesgaden hatten wir uns vorgenommen, dieses Ergebnis erneut zu toppen. Das ist uns gelungen, wir verzeichnen."

BGLand24.de: "Wie seid Ihr darauf gekommen, Fit for Rescue zu entwickeln? "

Frank Gerhards: "Die Firma S-Gard ist einer der führenden Hersteller von Sicherheitsbekleidung. Vor mittlerweile 10 Jahren haben wir uns dazu entschlossen, auch Schulungen und Veranstaltungen zum Thema Sicherheit bei Rettungen anzubieten. Und vor drei ist so auch der erste Fit for Rescue Event entstanden. Zusammen mit der 3M Personal Safety Division und dem Ausbilderteam der S-GARD SafetyTour hat S-GARD Schutzkleidung haben wir ein neuartiges Ausbildungs-Programm entwickelt, das Schule macht: Fit for Rescue!"

BGLand24.de: "Was ist das Besondere an Fit for Rescue?"

Frank Gerhards: "Eines ist sicherlich ganz wichtig, die Teilnehmer bei diesem Event sind komplett zusammengewürfelt, dass heißt man muss sich nicht nur auf die Situation sondern auch auf die Leute umeinander herum einstellen. Teamgeist und Kommunikation sind hier gefragt und natürlich Streßabbau. "

BGLand24.de: "Ihr wollt jedes Jahr etwas neues anbieten und das ist in diesem Jahr das Thema „Fit for Fire“. Was ist das?"

Frank Gerhards: "Die Teilnehmer haben den Wunsch geäußert, eine Realbrandausbildung mit zu integrieren. Und das wollen wir gerne tun. Bei „Fit for Fire“ geht es unter anderem um Atemschutz, körperliche Belastungsgrenzen und Teambildungsmaßnahmen. Hierzu haben wir auch Trainer von der Miami Dade Fire Rescue eingeladen."

BGLand24.de: "Ihr sorgt aber nicht nur dafür, dass Eure Teilnehmer etwas lernen und mit nach Hause nehmen, sondern Ihr sammelt auch immer Geld für einen guten Zweck. Was passiert in diesem Jahr mit dem Geld?" 

Frank Gerhards: "Gutes tun. Jede Veranstaltung ist mit einer großen Spendenaktion verbunden. Im vergangenen Jahr brachte eine Tombola 10.000 Euro für die Aktion Dolphin Aid. Bei der dritten Auflage in Berchtesgaden soll im Rahmen der Dolphin Aid-Hilfe der 15 jährigen Lena Bönsch und dem 15 jährigen Sebastian Schelbert eine Therapie ermöglicht werden. Unser Ziel ist es die 30.000 Euro zu knacken. Die Lose die wir dafür verkaufen, kosten pro Stück 5 Euro. So kann jeder Feuerwehrmann mit geringem finanziellem Aufwand zwei Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern."

BGLand.de24: "Wie seid Ihr darauf gekommen, solche Dolphin Aid Projekte zu unterstützen?"

Frank Gerhards: "Vor 18 Jahren hatte ich die Möglichkeit eine wundervolle Frau „Kiki Kunert“ die Gründerin von Dolphin Aid kennenzulernen. Von dieser Zeit an, war ich von dem Projekt überzeugt und konnte auch meine Trainer wie auch viele andere überzeugen, zu helfen."

BGLand24.de: Was sind Deine Ziele und Erwartungen für nächstes Jahr?"

Frank Gerhards: "Wieder tolle Feuerwehrleute einladen zu dürfen, mit neune interessanten Themen. Wir schmieden jetzt schon die Pläne, das wir 2017 auf Rügen die Veranstaltung durchführen werden."

BGLand24.de: "Bist Du mit dem ersten Tag zufrieden?"

Frank Gerhards: "Wir kamen als Fremde und werden als Freunde gehen." DANKE Berchtesgaden und an das Orga Team."

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser