Interview mit dem Polizeichef Teil II

Wie sicher ist der Weihnachtsmarkt in Berchtesgaden?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wilhelm Handke Polizeichef Berchtesgaden

Berchtesgaden - Ist der Weihnachtsmarkt sicher? Wie schütze ich mich vor Einbrüchen? Im zweiten Teil unseres Interviews mit Wilhelm Handke haben wir den neuen Polizeichef gefragt, wie es mit der Sicherheit in Berchtesgaden ausschaut:

"Zurück zu den Wurzeln", so lautete der Untertitel unseres Interviews mit dem neuen Polizeichef in Berchtesgaden Wilhelm Handke. Der gebürtige Berchtesgadener plauderte mit BGLand24.de darüber, warum für ihn die neue Dienststelle eigentlich eine alte Dienststelle ist und warum sich mit dieser Position nun sein ganz persönlicher Kreis schließt.

Für den zweiten Teil hat BGLand24.de gefragt, wie sicher sich die Bürger in Berchtesgaden zum Beispiel beim Bummel über den Weihnachtsmarkt fühlen dürfen.

Hat sich Berchtesgaden von der Kriminalität her verändert?

Eigentlich nicht, wir sind kürzlich zwar auch von einer Serie heimgesucht worden, aber die Täter waren eigentlich im ganzen Bereich Oberbayern Süd aktiv. Sie haben sich aber vor allem auf den gewerblichen Bereich wie zum Beispiel Bergbahnstationen und Unternehmen spezialisiert. Die Ermittlungen dazu laufen und es gibt Hinweise auf bestimmte Täterbeteiligungen. Mittlerweile ist auffällig, dass es wieder ruhiger geworden ist.

Generell ist aber Berchtesgaden schon eher sicher und man kann problemlos beruhigt zu jeder Tages- oder Nachtzeit durch den Ort laufen.

Thema Einbruch, zum Beispiel derzeit in der Schönau, bzw. durch internationale Banden. Wie sicher ist Berchtesgaden? Was kann jeder tun, um sich vor Einbrüchen zu schützen? 

Jeder kann sich daheim technisch schützen. Wir haben zum Beispiel eine kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Bad Reichenhall bei der man sich informieren kann. Ganz klar ist natürlich, ein gekipptes Fenster ist wie ein offenes Fenster und die Haustür sollte man immer lieber absperren anstatt einfach nur zusperren. Es gibt so viele Kleinigkeiten, mit denen man sich auch ohne technischen Aufwand ganz einfach selber schützen kann. 

Ganz wichtig ist vor allem die soziale Komponente. Warum nicht einfach mal ein Auge auf den Nachbar haben. Wenn man sieht, da treibt sich jemand um das Haus herum, was spricht dagegen einfach mal zu schauen, kenne ich den, kenne ich den nicht. Wir wollen ja nicht zum denunzieren aufrufen, aber lieber einmal zu viel wie zu wenig anrufen ist immer besser.

Sind Drogen eigentlich ein Problem in Berchtesgaden?

Eines ist klar, es gibt leider keine weißen Flecken mehr auf der Landkarte, was das Thema Drogen betrifft. Es gibt bei uns natürlich auch Konsumenten, aber wir haben sicherlich keine offene Szene, das spielt sich eher im privaten Bereich ab. Was das ganze aber auch eher schwierig für uns macht.

Je mehr kontrolliert wird, um so mehr findet man auch. Auch bei uns ergeben sich immer wieder Aufgriffe. Es sind aber eher weiche Drogen die konsumiert werden. 

Wie sicher ist Ihrer Ansicht nach der Weihnachtsmarkt?

Ich habe überhaupt keine Sorgen, dass da etwas passieren könnte und wir haben auch keinerlei Anhaltspunkte, dass wir Anlass zur Sorgen haben müssten. Ich werde auch privat auf den Weihnachtsmarkt gehen und von der Polizei werden wir natürlich Präsenz zeigen.

Aufgrund der ganzen Vorfälle hat man natürlich schon die großen Veranstaltungen überarbeitet, aber wir haben vor circa zehn Jahren in Bad Reichenhall schon damit begonnen unsere eigenen Großveranstaltungen mit einem Sicherheitskonzept zu versehen, aber eher aufgrund von Schlägereien die sich in der Vergangenheit ergeben haben. Meine Vorstellung ist, dass wir uns auf dem Christkindlmarkt mit der Fußstreife sehen lassen und einfach ein wenig Präsenz zeigen. Ich habe generell den Eindruck, dass die Leute sich freuen, wenn sie uns sehen somit sind wir natürlich regelmäßig vor Ort.

BGLand24.de bedankt sich für das Interview.

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser