Neue Specht-Ausstellung im "Haus der Berge" in Berchtesgaden

„Wer klopft denn da?“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgaden - Welche Spechte gibt es in unseren Wäldern? Welche Nahrung bevorzugen Sie und wie kann man Verwechslungen zwischen den Arten vermeiden? Die und andere Fragen versucht die Sonderausstellung im Haus der Berge zu beantworten.

Ab sofort und noch bis zum 30. November ist im Nationalparkzentrum „Haus der Berge“ in Berchtesgaden die neue Sonderausstellung „Wer klopft denn da? Spechte: Baumeister des Waldes“ zu sehen.

Die Ausstellung von Stefan Gratzer aus dem Naturkundemuseum Salzkammergut zeigt die heimischen Spechte in ihren Lebensräumen und informiert auf Tafeln über ihre Verbreitung und Lebensweisen.

Gratzer zeigt, wie der Grünspecht am Boden nach Futter sucht, welche Nahrung der Dreizehenspecht bevorzugt und wie man Verwechslungen zwischen den Arten vermeidet.

Auch die Nachnutzer der Spechthöhlen wie Blauracke, Rauhfußkauz oder Siebenschläfer werden präsentiert, ebenso wie Habicht, Sperber und Baummarder als natürliche Feinde der Spechte.

Die Ausstellung ist täglich zwischen 9 Uhr und 17 Uhr im Nationalparkzentrum „Haus der Berge“, Hanielstraße 7 in Berchtesga-den, zu sehen. Der Besuch der Spechtausstellung ist kostenlos.

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser