Neuer Leiter

Amtswechsel in der Polizeiinspektion

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgaden - Der ehemalige Leiter der Polizeiinspektion Berchtesgaden, Erster Polizeihauptkommissar a. D. Günther Adolph, ging Anfang Mai in den wohlverdienten Ruhestand. Er wurde am Donnerstag, 19.05.2016, in Berchtesgaden von Polizeipräsident Robert Kopp feierlich verabschiedet. Nachfolger für ein halbes Jahr ist Polizeihauptkommissar Andreas Heynig.

Der Festakt fand vor zahlreichen Ehrengästen aus Politik, Justiz, von Rettungs- und Hilfsdiensten sowie Angehörigen der umliegenden Polizeidienststellen im „Haus der Berge“ in Berchtesgaden statt. Der stellvertretende Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Berchtesgaden, Polizeihauptkommissar Franz Sommerauer, begrüßte die anwesenden Gäste.

Anschließend führte Polizeipräsident Robert Kopp den Amtswechsel an der Spitze der Dienststelle durch und dankte Günther Adolph gleich zu Beginn seiner Rede für dessen Wirken und Engagement in seiner mehr als 40-jährigen Dienstzeit bei der Bayerischen Polizei. Er reflektierte sodann auf die beruflichen Meilensteine des im Landkreis Berchtesgadener Land lebenden 60-Jährigen.

Polizeiliche Karriere seit 1974

1974 legte der gebürtige Bad Reichenhaller den Grundstein für seine polizeiliche Karriere, indem er seine Ausbildung bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Dachau begann. Nach einer dreijährigen Verweildauer bei der Polizeiinspektion Dachau / Karlsfeld führte ihn sein Weg zu seiner Heimatdienststelle in Bad Reichenhall. Auf Grund seiner guten Leistungen konnte er das Studium an der damaligen Beamtenfachhochschule beginnen und kehrte im Jahre 1984 als frischgebackener Polizeikommissar zur Inspektion in Bad Reichenhall zurück, wo er fortan als Dienstgruppenleiter tätig war.

Seine Führungsqualitäten waren es, die ihm dann im Jahre 1992 die Stelle des Verfügungsgruppen- und gleichzeitig stellvertretenden Dienststellenleiters verschaffte.

Die Krönung seiner dienstlichen Karriere erfolgte schließlich im Jahre 2003, als er zum Dienststellenleiter - bei einer der vermutlich schönsten Polizeidienststellen in Deutschland - bestellt wurde.

Robert Kopp bedankte sich bei ihm für die berufliche Lebensleistung und für die stets tadellose und vertrauensvolle Führung der Berchtesgadener Dienststelle.

Zweifacher Familienvater

Sein Nachfolger ist nun seit 01.05. der 38-jährige, verheiratete und zweifache Familienvater, Polizeihauptkommissar Andreas Heynig. Der im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen lebende Polizeibeamte ist Angehöriger des Polizeipräsidiums München und nimmt an einem Auswahlverfahren für künftige Führungskräfte in der vierten Qualifikationsebene (vormals höherer Dienst) teil.

Er leitet nun die Dienststelle die nächsten sechs Monate im Rahmen der Erprobung für herausgehobene Führungsaufgaben und hat hier die Möglichkeit seine Führungskompetenz unter Beweis zu stellen.

Der Polizeipräsident wünschte ihm jederzeit „das richtige“ Händchen und das notwendige Quäntchen Glück, verbunden mit der Bitte, bei all dem beruflichen Ehrgeiz auch das private, familiäre Leben nicht zu vernachlässigen.

Als Zeichen des Dankes für die Unterstützung ihrer Ehemänner überreichte er an die beiden Ehefrauen jeweils einen Blumenstrauß.

Den Glückwünschen schlossen sich die Landtagsabgeordnete Michaela Kaniber, der Berchtesgadener Landrat Georg Grabner, der 1. Bürgermeister von Berchtesgaden, Franz Rasp sowie der Vorsitzende des örtlichen Personalrats im Polizeipräsidium, Reinhold Merl, an.

Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der „Mooser Musi“.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser