Feuerwehr: Josef Beierl 60 Jahre dabei

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vorsitzender Thomas Fritsch (links) ehrte verdiente Mitglieder. Sonderapplaus gab's für Josef Beierl, der dem Feuerwehrverein seit 60 Jahren die Treue hält.

Berchtesgaden - Homepage, Brandschutzerziehung, Jugendfeuerwehr - bei der Jahreshauptversammlung des Berchtesgadener Feuerwehrvereins standen wichtige Themen an:

Zum letzten Mal leitete Thomas Fritsch als Vorsitzender die Jahreshauptversammlung des Berchtesgadener Feuerwehrvereins. Bei den 2014 anstehenden Neuwahlen will er nicht mehr antreten und den Platz frei machen für frische Kräfte. Zum Abschied konnte Fritsch aber noch einmal viel positives vermelden, der Verein steht sehr gut da. Auch für den Feuerwehrverein standen die vergangenen zwölf Monate im Zeichen des Bedarfsplans. „Der Verein wird nicht mehr so stark wie bisher gefordert sein“, konstatierte der Vorsitzende.

Herausforderung der kommenden Jahre wird dafür die Personalstandswahrung sein: „Wir müssen noch stärker in die Öffentlichkeit gehen und auch für Quereinsteiger attraktiv werden.“ Passend dazu informierte Fritsch, dass der Verein künftig nicht nur beim Marktfest, sondern auch beim Ganghofer- und Kraxn-Sonntag präsent sein wird. Ziel ist es, dass die Zahl der momentan über 300 Fördermitglieder noch weiter anwächst.

Der scheidende Vorsitzende versäumte es nicht, sich bei allen Freunden, Förderern und Gönnern der Berchtesgadener Wehr zu bedanken – ebenso natürlich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die gute Zusammenarbeit. Er wünschte sich, dass sich die Freiwillige Feuerwehr auch mit neuem Kommando und neuem Vereinsvorstand „weiter so prächtig entwickelt wie bisher, jetzt ist es Zeit, Jüngere ans Ruder zu lassen“. An die gesellschaftlichen Ereignisse des Vereinsjahrs erinnerte Schriftführer Christian Pfnür-Rosenberger. Zwei Todesfälle waren zu beklagen, allerdings konnte auch zu vielen freudigen Anlässen wie Geburtstagen und Geburten gratuliert werden. Ebenso rief er die vielen Veranstaltungen der vergangenen zwölf Monate ins Gedächtnis.

Neuaufnahmen: Acht Neuaufnahmen gab es bei der Jahreshauptversammlung, wobei sich der Vorsitzende besonders freute, dass vier Mädchen dabei sind.

In Sachen Öffentlichkeitsarbeit berichtete der Schriftführer von der gut besuchten Vereins-Homepage und der Brandschutzerziehung, die mit Kindergarten, Grundschule und Watzmannkinder-Club durchgeführt wurde. Auch die Jugendfeuerwehr war sehr aktiv mit Übungen, Leistungsprüfung, Zeltlager und Wissenstest. Positive und geordnete Finanzen konnte Kassier Markus von Hoesslin vermelden. Seitens der Kassenprüfer Heinrich Brandner und Franz Renoth wurde einwandfreie und vorbildliche Kassenführung bestätigt, die beantragte Entlastung wurde von der Versammlung einstimmig beschlossen. Zum Abschied sagte die Vereinsspitze schließlich noch Dank bei vielen Wegbegleitern, so unter anderem bei der Patenwehr Hallein und dem Löschzug Dürrnberg, aber auch bei der Patenwehr Marktschellenberg, die ebenfalls einen Wechsel bei Kommando und Vereinsvorstand erlebte.

Präsente gab es für Manfred Dufter, Sepp Hinterbrandner und Fritz Lindner. In den Grußworten der Ehrengäste wurde im Gegenzug das stets kameradschaftliche Mitarbeiter und die herausragende Zusammenarbeit mit der Berchtesgadener Wehr bestätigt, so lobte auch Berchtesgadens Polizeichef Günter Adolph die Arbeit, den Einsatz und das Engagement der Ehrenamtlichen. Nachdem es aus der Versammlung keine Anliegen mehr gab, beschloss Thomas Fritsch den offiziellen Teil Versammlung mit dem Feuerwehr-Wahlspruch „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“, gemeinsam ließ man den Abend in geselliger Runde ausklingen.

Ehrungen und Neuaufnahmen

Bei der Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins Berchtesgaden standen auch Ehrungen verdienter und treuer Mitglieder sowie Neuaufnahmen auf der Tagesordnung. 40-jährige Mitgliedschaft: Franz Schwab. - 50: Günther Ernst, Ulli Grüsser, Eugen Kellner, Franz Lochner, Josef Lochner, Rudi Wisura. - 60: Josef Beierl. - Neuaufnahmen: Alexandra Beitz, Florian Gatz, Alexander Lenz, Thomas Lenz, Christina Irlinger, Sabina Ziegler, Melanie Heiden, Hansi Kulzer.

tj

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser