Erneut Großeinsatz wegen Ölspur

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgaden - Nicht einmal 24 Stunden nachdem die Freiwillige Feuerwehr Marktschellenberg und Berchtesgaden zu einer langen Ölspur ausrücken mussten, kam es nun erneut zu einer Ölspur ähnlichen Ausmaßes

So stellten Passanten in Berchtesgaden fest, dass sich diese Ölspur (wahrscheinlich Diesel) vom Markt über die Maximilianstraße in Richtung Bahnhof zog. Als die ersten Feuerwehrleute aus Berchtesgaden ankamen, stürzte vor ihren Augen ein Motorfahrer. Er hatte Glück und verletzte sich nicht. Wenig später hielten die nächsten Autofahrer an und teilten den Einsatzkräften mit, dass sich am Bahnhof über den gesamten Kreisverkehr eine große Ölspur ziehen würde. Sofort wurde ein Einsatzfahrzeug zum Bahnhofskreisverkehr geschickt. Aufgrund des starken Verkehrs wurde weitere Feuerwehren alarmier.

Der Aktivnews-Fotograf fuhr zu diesem Zeitpunkt vom ersten Einsatzort über dem Gmundberg in Richtung Bahnhof und entdeckte ebenfalls eine weitere große Dieselspur. Dort stürzte ein Rollerfahrer, der sich jedoch aufrappelte und entfernte. Daraufhin wurde noch die Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen zum alarmiert.

Ölspur in Berchtesgaden

Die Polizei versucht nun, den Verursacher der Ölspur zu ermitteln. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Ölspuren denselben Verursacher haben. Eventuell könnte ein (Linien-) Bus verantwortlich sein. Die Polizei Berchtesgaden sucht nach Zeugen und bittet den gestürzten Rollerfahrer, sich bei ihnen zumelden.

Quelle: Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser