Bürgerinitiative gegen Asylbewerberheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgaden – Das im Gespräch befindliche Asylbewerberheim im ehemaligen Personalwohnheim der Kreisklinik Berchtesgaden stößt weiter auf scharfe Kritik.

Lesen Sie auch:

Interview mit Landrat Graber

Asylunterkünfte: Schwierige Suche

Landratsamt nimmt Stellung

Das im Gespräch befindliche Asylbewerberheim im ehemaligen Personalwohnheim der Kreisklinik Berchtesgaden stößt auf weitere Kritik: Zwischenzeitlich haben sich einige Beherbergungsbetriebe, die sich im näheren Umfeld zum Standort befinden, zu einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen. Wie aus deren Kreis in Erfahrung zu bringen war, wolle man sich gegen eine Realisierung einsetzen.

Landrat Georg Grabner sucht derzeit nach einer Unterkunft für über 30 Asylbewerber. Der Landkreis muss die Quote von 91 Bewerbern erfüllen. Bislang konnte man 40 Asylsuchende in Freilassing und 16 weitere im Gasthof Waldluft in Berchtesgaden unterbringen.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser