Das war's, Pfia Gott, Ade, Auf Wiedersehen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Christoph Hillenbrand (r.) überreichte Alfred Ilsanker seine Verabschiedungsurkunde in den Ruhestand.

Bad Reichenhall - "Wenn eine solche Vita zu Ende geht, wendet sie sich immer gleich dem Anfang zu", begann Regierungspräsident Christoph Hillenbrand die Verabschiedung von Schulamtsdirektor Alfred Ilsanker.

Eine Vita, die 1945 in Salzburg begann und jetzt nach knapp 40 Jahren im Schuldienst im Ruhestand weitergeht. "Seine ungewöhnliche Bildungslaufbahn hat sein Handeln sehr geprägt", versuchte Hillenbrand den ungewöhnlichen Bildungsweg Ilsankers vom Finanzschüler, über den Unteroffizier und kaufmännischen Angestellten hin zum Lehramtsstudenten zu erklären. Sie ist wahrscheinlich dafür verantwortlich, dass der 65-Jährige "ein Vorreiter der wesentlichen Idee der Mittelschule" war. "Das differenzierte Bildungsangebot der Hauptschule lag Alfred Ilsanker immer sehr am Herzen", lobte der Präsident der Regierung von Oberbayern. "Die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft spielt dabei eine entscheidende Rolle."

Auch der "Neue" Frank Thieser (l.) bekam ein kleines Geschenk von Christoph Hillenbrand.

Ilsankers Engagement in Sachen Mittelschule, weiß auch Landrat Georg Grabner zu schätzen: "Dass das ohne Streit und flächendeckend zum Schuljahr 2010/11 umgesetzt worden ist, ist exzellent gelaufen." Nicht nur dafür erhielt der Schulamtsdirektor a.D. eine sechsspännige Berchtesgadener Hoheitskutsche - "Achtspännige bekommen nur Ministerpräsidenten und der Papst", lachte Grabner, als er Alfred Ilsanker das Geschenk überreichte. "Es gibt also noch Entwicklungsmöglichkeiten."

Die acht Mittelschulrektoren bekamen von Christoph Hillenbrand ihre Mittelschulurkunden überreicht.

Entwicklungsmöglichkeiten sieht auch der neue Schulamtsdirektor Frank Thieser. Der langjährige Schulrat ist seit 1. Oktober für die 22 Grundschulen und acht Mittelschulen im Berchtesgadener Land verantwortlich. Beide liegen ihm sehr am Herzen: "Ich will den Erhalt der kleinen Grundschulen vor Ort sichern und die Akzeptanz der Mittelschule stärken", gab er einen kurzen Einblick in seine Pläne. Natürlich werde er auch auf Altbewährtes zurückgreifen, räumte Thieser ein, doch auch neue Ideen wolle er einbringen. Auf alle Fälle sollte die Zusammenarbeit zwischen Schulen, Gemeinden, Schulamt, Landratsamt und der Regierung von Oberbayern weiter gut funktionieren, "da es um die Qualität der Arbeit an den Schulen geht", waren sich die Anwesenden einig.

Abschließend konnte Regierungspräsident Christoph Hillenbrand den acht Mittelschulen noch ihre Mittelschulurkunde überreichen.

Christine Zigon

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser