Verkehrskontrolle endet im Gefängnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bayerisch Gmain - Sichtlich nervös zeigte sich ein 59-jähriger Reichenhaller, als er in Bayerisch Gmain in eine Verkehrskontrolle geriet. Schnell stellte sich heraus, warum.

Der 59-Jährige war mit einem Auto mit österreichischem Kennzeichen unterwegs, als er am Nachmittag von der Bad Reichenhaller Polizei angehalten wurde.  Bei der Kontrolle zeigte sich der Mann äußerst nervös und gab zunächst an, keine Papiere dabei zu haben. Bei genauerem Hinsehen fiel den Beamten allerdings ein Teil eines deutschen Personalausweises auf, der aus der Gelbörse des Reichenhallers blitzte. Als der Ausweis von dem Beamten aus der Geldbörse gezogen wurde, zeigte sich der Reichenhaller noch nervöser und entgegnete sofort, „das ist nicht meiner“!

Beim Personen-Lichtbildvergleich entpuppte sich der Mann jedoch als der rechtmäßige Inhaber des Personalausweises. Bei der anschließenden Überprüfung der Personalien im Fahndungssystem stellte sich dann schnell der Grund für das nervöse Verhalten des 59-Jährigen heraus: Es lagen drei Haftbefehle und weitere Ausschreibungen gegen den Mann vor.

Der Reichenhaller wurde sofort festgenommen und in die JVA eingeliefert.

Da der Mann zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, wurde er auch noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser