„Wir bewegen was“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
150 Unternehmer aus Traunstein, dem Berchtesgadener und Salzburger Land nahmen am Auftakt der Wirtschaftsjunioren Rupertiwinkl zu ihrem fünfjährigen Bestehen teil.

Bad Reichenhall - Zum fünfjährigen Jubiläum der Wirtschaftsjunioren Rupertiwinkl sind 150 Unternehmer aus Traunstein, dem Berchtesgadener und Salzburger Land in Bad Reichenhall zusammen gekommen.

Ziel der Veranstaltung war es, ein erfolgreiches regionales Netzwerk unter jungen Unternehmern und Führungskräften zu schaffen. „Wir wollen Führungskräfte zusammenbringen, die sich im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umfeld engagieren“, erklärte Kreissprecherin Ute Bischof. Mit ihrer Zielsetzung schauen die Wirtschaftsjunioren immer wieder über den Tellerrand des Landkreises hinaus – etwa mit dem Twinning, einer grenzüberschreitenden Kooperation mit der Jungen Wirtschaft Salzburg.

Moderiert von Thomas Oehring, dem stellvertretenden Landesvorsitzenden der Wirtschaftsjunioren Bayern, blickten die Gäste auf fünf Jahre aktives Vereinsleben mit erfolgreichen regionalen und überregionalen Projekten zurück. Dabei setzte der Kreis der Jungunternehmer immer wieder Akzente in wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Angelegenheiten und engagierte sich für Jugend-, Bildungs- und karitative Förderungen.

Was Mobilität in der Wirtschaft bedeutet, stellte Florian Huber, Geschäftsführer des Autohauses Huber in Bad Reichenhall, nicht nur mit einem Fuhrpark an Edelkarossen, sondern auch mit einem Vortrag über Effizienz und Fortschritt bei Audi dar. Humorvolle Anregungen kamen vom Salzburger Kabarettisten Ingo Vogl, der über gesellschaftliche Entwicklungen und technischen Fortschritt parodierte. Bei musikalischer Umrahmung und interessanten Gesprächen wechselten an diesem Abend auch viele Visitenkarten die Besitzer.

red-bgl24/cz

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser