Skitourengeher beim Zennokopf schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Abtransport eines Verunglückten mit "Christoph 14" -hier ein Archivfoto von einem anderen Einsatz.

Bad Reichenhall/Inzell - Ein 49-Jähriger aus Bad Reichenhall ist am Sonntag gestürzt und 150 Höhenmeter über das Schneefeld abgerutscht.

Ein 49-jähriger Skitourengeher aus Bad Reichenhall ist am Sonntagvormittag kurz nach 11 Uhr bei der Karabfahrt vom Zennokopf in Richtung Adlgaß gestürzt und rund 150 Höhenmeter über das Schneefeld abgerutscht, wobei er nach erster Einschätzung schwer verletzt wurde. Die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ konnte in rund 1.500 Metern Höhe direkt beim Patienten landen und sofort mit der medizinischen Versorgung beginnen.

Der Mann wurde danach zum Klinikum Traunstein geflogen. Sechs Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger standen für einen möglichen, aufwendigeren Abtransport in der Reichenhaller Kaserne bereit, konnten aber nach kurzer Zeit wieder abrücken.

Bereits am Donnerstagnachmittag mussten die Bergwacht Inzell und der Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ einen Tourengeher retten, der kurz nach 16 Uhr bei der Abfahrt über das Murkar Richtung Adlgaß gestürzt war und sich schwer an der Schulter verletzt hatte. Der Mann wurde im Gelände versorgt und gesichert und dann zum Klinikum Traunstein geflogen.

Pressemitteilung - BRK Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser