Sechs Verletzte bei Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Autofahrern. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei waren im Einsatz. **Polizeimeldung**

Bei einem Zusammenstoß zwischen zwei Autos sind am Donnerstagmorgen auf der Kreisstraße BGL 4 im Leopoldstal zwei 17 und 18 Jahre alte Männer mittelschwer und vier weitere Beteiligte leicht verletzt worden. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei waren im Einsatz. Der Unfall ereignete sich gegen 7.40 Uhr auf der Kreisstraße BGL 4 kurz vor der Engstelle beim Gasthof Obermühle. Den bisherigen Ermittlungen der Polizeiinspektion Bad Reichenhall zufolge war ein 19-Jähriger aus Berchtesgaden mit seinem vollbesetzten Renault-Kleinwagen in Richtung Bad Reichenhall unterwegs. In einer Rechtskurve, kurz nachdem auf der Fahrbahn der Straßenbelag wechselt, kam er wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und sein Fahrzeug prallte mit der Beifahrerseite gegen den entgegenkommenden VW Passat mit Anhänger einer einheimischen Malerfirma.

19-jähriger gerät in Gegenverkehr

Die Betroffenen und weitere hinzukommende Verkehrsteilnehmer leisteten sofort Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Integrierte Leitstelle Traunstein die Freiwilligen Feuerwehren Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain sowie das Rote Kreuz mit drei Rettungswagen, einem Krankenwagen, dem Reichenhaller Notarzt und dem Einsatzleiter Rettungsdienst zum Unfallort schickte. Zwei Insassen des Renault, ein 18-jähriger Bischofswiesener und ein 17-jähriger Ramsauer wurden nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes mittelschwer verletzt und mussten zur weiteren Behandlung ins Salzburger Unfallkrankenhaus und in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert werden. Zwei weitere Insassen des Renault sowie die beiden Insassen des VW kamen mit leichten Verletzungen davon.

 Das Rote Kreuz brachte sie nach medizinischer Erstversorgung zur Kreisklinik Bad Reichenhall. Der Fahrer des Renault blieb unverletzt. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahmen den genauen Unfallhergang auf. Die Leopoldstraße musste während der Rettungs- und Bergearbeiten rund 45 Minuten lang total gesperrt werden. 32 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Bad Reichenhall (mit Löschzug Marzoll) und Bayerisch Gmain waren mit sieben Fahrzeugen vor Ort; sie leiteten den restlichen Verkehr großräumig um, stellten den Brandschutz sicher und reinigten die Fahrbahn. Gegen 9.30 Uhr konnte die Straße wieder komplett freigegeben werden. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand laut Polizei Totalschaden; auch der Anhänger des VW wurde beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 11.000 Euro.

Markus Leitner, BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser